Szene
Player laden ...

Literaturtage Zofingen

Die Literaturtage Zofingen konnten stattfinden! Ohne das Gastland Kanada, dafür aber mit einem Füllhorn an literarischen Leckerbissen aus der Schweiz.

Das Team um Programmleiterin Julia Knapp und Präsidentin Sabine Schirle entschied sich, dem literarischen Schaffen Tür und Tor zu öffnen. Die diesjährige Literatur-Ausgabe sollte dem heimischen Schaffen gewidmet sein. «Mit Themen, die uns alle, egal, woher wir kommen, täglich beschäftigen», erklärt die Programmleiterin und verwies auf ein Programm, das sich sehen lassen konnte.

Kultureller Heimaturlaub
Als alles still stand vom März bis Mai, ohne Lesungen und mit geschlossenen Buchhandlungen und Bibliotheken, entfielen für zahlreiche Frühlingsnovitäten die öffentliche und mediale Wahrnehmung. Die Leidtragenden waren Schreibende und ihre Verlage. Ohne die Zusammenarbeit zwischen Autor*innen und guten Verlagen mit seriösem Lektorat und professionellem Vertrieb, hatten es die Leser*innen schwer, Bücher zu entdecken, die unterhalten, weiterbilden und Horizonte erweitern. «Und genau hier setzen wir ein,» erklärt Julia Knapp, die zum ersten Mal das Programm in Zofingen gestaltet, «wie viele mussten auf ihren Urlaub im Ausland im Corona-bedingten Ausnahmejahr 2020 verzichten und verbrachten deshalb ihre schönste Zeit des Jahres im eigenen Land. Das tun wir nun ebenso mit einem schweizerischen Programm.» Diese Literatur-Ausgabe sollte dem heimischen Schaffen gewidmet sein.

Gruss aus der Küche
Hat sich tatsächlich viel verändert, seit der Einführung des Frauenstimmrechts vor 50 Jahren im Alltag als Frau? Unter dem augenzwinkernden Titel «Gruss aus der Küche» präsentieren die Journalistinnen Rita Jost und Heidi Kronenberg ihr lesenswertes Buch, in dem sie 30 Frauen zwischen 28 und 80 über ihren Alltag zu Wort kommen lassen. Ein Text draus stammt auch von Esther Pauchard, die nicht nur durch Kriminalromane bekannt ist, sondern als Fachärztin für Psychiatrie voll und ganz in der Alltagsrealität steht und hier in Zofingen mitdiskutieren wird.
Verlag: Rotpunktverlag, Zürich

weniger lesen

arttv Dossiers

Kulturnachrichten

CLICK Unser eMagazin