Player laden ...

Podiumsdiskussion | Passion4 Photography

Vier Enthusiasten für Photographie, deren Passion in verschiedenartiger Form Hobby, Beruf oder Berufung ist, lassen uns an ihrer Leidenschaft teilhaben.

Im Vordergrund der Veranstaltung stand daher weniger das Fachliche, sondern der Austausch über die ganz persönlichen Motive und den Enthusiasmus der Podiumsteilnehmer für die Photographie. Das zahlreiche Publikum erlebte vier Menschen im Gespräch mit einer gemeinsamen Passion, die auf unterschiedliche Art und Weise zu Tage tritt und erfuhr was Photographie für die vier Gesprächsteilnehmer persönlich und in ihrem Leben bedeutet, worin ihre Leidenschaft für Photographie besteht und was die Faszination und die Begeisterung ausmacht, wie es zu dieser Leidenschaft kam, ob diese sich spontan oder kontinuierlich entwickelt hat, wie sich die Passion für Photographie auf den Alltag auswirkt, ob sie darin ein Hobby, Beruf oder Berufung sehen.
Daneben wurden weitere Fragenkreise angesprochen: Was ist „gute“ Photographie? Gibt es Qualitätskriterien? Wonach richten sich Wert und Preis? Gibt es aus Sicht der Podiumsteilnehmer künstlerische und qualitative Kriterien in der Photographie? Wonach entscheiden der Sammler, der Galerist der Photograph und die Professorin? Ist Photographie Leidenschaft, Hobby, Kunst, Beruf, oder Kapitalanlage?

Es diskutierten:

• Prof. Dr. Bettina Gockel, Lehrstuhl für Geschichte der bildenden Kunst & Leitung der Lehr- und Forschungsstelle für Theorie und Geschichte der Fotografie an der Universität Zürich

• Kaspar M. Fleischmann, Photo-Galerist, Inhaber Galerie Zur Stockeregg

• Tobia Bezzola, Kurator Kunsthaus Zürich

• Daniel Schwartz, Photograph und Buchautor

Moderiert wurde die Veranstaltung von Christian Düblin, CEO Xecutives AG und Xecutives.net

weniger lesen

arttv Dossiers

Kulturnachrichten

CLICK Unser eMagazin