Szene
Player laden ...
Mit dabei: Der Soundkünstler Sebastian Hofmann. arttv Porträt von 2016

Performance-Projekt | Die längste Nacht

Aus dem «Längsten Tag» wird die «Längste Nacht».

Das Format des 16-stündigen Performance-Marathons wird dieses Jahr in den Winter verlegt, auf die längste Nacht und der Jahreszeit entsprechend in den Innenraum. Vom Sonnenuntergang am 21. Dezember um 16.36 Uhr bis zum Sonnenaufgang am 22. Dezember um 8.11 Uhr legen sich die 16 Stunden als klarer Raster über die Nacht und geben den Takt an: 16 eingeladene Künstler*innen aus verschiedenen Sparten werden während je einer Stunde ihre Performance präsentieren.

Kunst-Stafette
Gemäss dem Prinzip einer Stafette reichen die Künstler*innen ihre Einladung wiederum an weitere Künstler*innen oder Personen aus einem anderen (auch kunstfernen) Feld weiter, mit denen sie ihr Zeitfenster teilen möchten.
Aufgrund dieser weitergereichten Einladung werden um die 50 Künstler*innen bzw. weitere Beteiligte in der LÄNGSTEN NACHT am Start sein! Die bekannte und erfolgreiche Veranstaltung verknüpft alte Traditionen mit modernem Livestyle, um in der dunklen Jahreszeit eine andere Art von kultureller Teilhabe und Festlichkeit anzubieten, die unabhängig von Kommerz und überladenem Kitsch agiert. Man könnte auch sagen: Alle legen eine Nachtschicht ein! – Oder verpflichten sie gerade dazu, sich DIE ganze LÄNGSTE NACHT mit allen ihren Stimmungskurven zu Gemüte zu führen.

Beteiligte Künstler*innen und Gruppen
Trixa Arnold & Ilja Komarov, Zürich // Léo Collin, Genf, mit Raphaële Languillat und Adrian
Galeazzi // Leo Hofmann, Zürich, mit Una Lee, Belfast // Sebastian Hofmann, Zürich, mit Firdes Atmaca, Alessandro Peter, Lulzim Plakolli, Marouan Mounir, Silvio Cadotsch, Philipp Schaufel- berger, Lara Stanic und Hans Peter Pfamatter // Angela Marzullo, Genf, mit Nelson // Lou Masduraud, Genf, mit Antoine Bellini, Lyon // Guillaume Pilet, Lausanne, mit Zhao Lin, Shanghai // Chris Regn, Basel, mit Fränzi Madörin, Basel // Christoph Studer-Harper, Bern, mit Terry Remo Loosli, Bern, und 5 Sänger*innen // Simone Truong, Zürich, mit Ko-Performer*in // Melissa Tun Tun, Paris/Genf, mit Chloé Tun Tun, London // Anne Käthi Wehrli, Zürich, mit Ingrid Käser, Zürich // Olivia Wiederkehr, Zürich, mit Thomas Peter, Zürich // Philippe Wicht, Vevey, und Pauline Coquart mit Yann Biscaut, Benjamin Elliott, Giulia Essyad und Gabriel Schields-Hanau, alle aus Genf // Wassili Widmer, Zürich, mit Martina Morger, Zürich // Omri Ziegele, Zürich, mit Yves Theiler, Zürich

weniger lesen

arttv Dossiers

Kulturnachrichten

CLICK Unser eMagazin