Szene
Player laden ...

Nidwaldner Museum | Som­mer im Mu­se­um

«Happen 6» – Ein Per­for­man­ce­abend im eigenen Garten

Im lauschigen Hof des Museums und in den unterschiedlichen Räumen fand während drei Wochen ein vielfältiges Veranstaltungsprogramm mit Rundgängen, Gesprächen, Lesungen und Musik statt. Im gemütlichen Sommerbistro liess es sich bei Speis und Trank verweilen. Und natürlich gab es auch Performances. «happen» heisst diesbezüglich das Format, das der Künstler Rochus Lussi 2017 injiziert hat.

Lussis Idee besteht darin, Performance-KünstlerInnen an einen möglichen oder unmöglichen Ort einzuladen und sie auf diesen örtlichen Charakter reagieren zu lassen. Am Happen 6 performen Yoshi + Moshi, Daniel Häller/Christof Zurbuchen und Rochus Lussi, kuratiert von Rochus Lussi.

Rochus Lussi, 1965 in Oberdorf geboren und aufgewachsen, arbeitet als freischaffender Bildhauer und Kulturvermittler. Er lebt mit seiner Familie in Stans. Nach einer Schreinerlehre besuchte er von 1985 bis 1989 die Kunstgewerbeschule in Luzern, sein wichtigster Lehrer war Hans Peter von Ah. Anschliessend absolvierte Lussi die dreijährige Ausbildung zum Holzbildhauer an der Schule für Holzbildhauerei in Brienz. 1994 ging Lussi nach Prag, um dort an der Kunstakademie beim Bildhauer Jan Hendrych zu studieren. 2016 erhielt er vom Kanton Nidwalden das Stipendium für das Zentralschweizer Atelier in New York. Rochus Lussi wurde mit dem Innerschweizer Kulturpreis 2019 ausgezeichnet.

weniger lesen

Mehr Nidwaldner Museum

Kulturnachrichten

CLICK Unser eMagazin