Player laden ...

Nidwalder Museum Winkelriedhaus | NOW 18 - Auswahl

Aktuelles Kunstschaffen aus den Kantonen Nid- und Obwalden. Seit über 20 Jahren ein Highlight im Kunstkalender der Zentralschweiz.

Now – englisch jetzt – beschreibt in einem Wort Aktualität und Gegenwärtigkeit. NOW steht darüber hinaus für das Zusammengehen der Kantone Nidwalden und Obwalden, die in gemeinsamen Ausstellungen das künstlerische Schaffen der Re- gion präsentieren. Alle drei Jahre findet diese aktuelle Gegenwärtigkeit im Unter- waldner Preis für bildende Kunst ihren Höhepunkt.

NOW 18 im Winkelriedhaus
Seit über 20 Jahren führen die Kantone Obwalden und Nidwalden gemeinsame Kunstausstellungen durch. Gestartet wird der dreijährige Turnus mit der Ausschreibung zur Eingabe für die im darauffolgenden Jahr stattfindende Überblicksschau. 58 Künstler*innen sind diesem Ruf letztes Jahr gefolgt und haben an der NOW 17 in Giswil ihre Werke gezeigt. Eine fünfköpfige Fachjury, wählte daraus 18 Kunstschaffende aus. Die jurierte Auswahlausstellung NOW 18 liefert eine Vielfalt an Werken, die das aktuelle Kunstschaffen der Region abwechslungsreich abbildet. Von Malerei und Fotografie über Skulptur und Videoarbeiten bis hin zu raumgreifenden Installationen präsentieren die ausgewählten Künstler*innen ein breites Spektrum thematischer Fragestellungen, das sich in ihrer jeweiligen künstlerischen Praxis widerspiegelt.

Innen –Aussen
Mehrere Installationen bespielen den freien Raum zwischen Winkelriedhaus und Pavillon. Von aktuellen politischen Bezügen zu historischen Referenzen und ortspezifischen Begebenheiten zeigt die «NOW 18» das vielseitige künstlerische Schaffen in Ob- und Nidwalden. Der mit 20’000 Franken dotierte Unterwaldner Preis für bildende Kunst ging an die Stansener Künstlerin Olivia Abächerli.

Olivia Abächerli – Preisträgerin
Die 1992 in Stans geborene Obwaldner Künstlerin begann ihr Studium 2012 an der Luzerner Hochschule der Kunst und schloss mit dem Bachelor Fine Arts an der Hochschule der Künste Bern ab. Seit 2017 setzt Olivia Abächerli ihre Ausbildung in Arnheim (NL) mit einem Kunst-Masterprogramm fort. arttv.ch hat die Künstlerin diesen Sommer portraitiert.

weniger lesen

Beiträge im Kontext

arttv Dossiers

Kulturnachrichten

CLICK Unser eMagazin