Kunst
Player laden ...

Museum Rietberg | Elfenbeine

Das Museum Rietberg macht mit der Ausstellung 'Elfenbeine aus Ceylon' den Beginn der Globalisierung und den kulturellen Austausch in der Renaissance auf faszinierende Weise erlebbar!

Wir schreiben das Jahr 1506: Die Portugiesen landen auf der sagenumwobenen Insel Ceylon, dem heutigen Sri Lanka. Sie schliessen Verträge mit dem König von Kotte und sichern sich so einen direkten Zugang zu Edelsteinen, zu Gewürzen wie Zimt und zu exotischen Edelhölzern; Portugal spielt damit eine Schlüsselrolle als Lieferant für die europäischen Kunst- und Schatzkammern – den Vorläufern unserer heutigen Museen.

Im Mittelpunkt der Ausstellung steht die Sammlung von Katharina von Habsburg (1507–1578), die als Königin von Portugal eine der bedeutendsten Regentinnen ihrer Zeit war. Lassen Sie sich von ihren hauchdünnen Elfenbeinfächern oder von ihren kostbaren Truhen mit Elfenbeinschnitzereien, Gold und Edelsteinen verzaubern. Überraschend und geheimnisvoll sind die kleinen Details dieser Kunstwerke: die ceylonesischen Schnitzer verwendeten auch Vorlagen – wie beispielsweise Dürers Dudelsackpfeifer – aus europäischen Stichen!

Katharina von Habsburg importierte auch Tiere wie Papageien und Nashörner für ihre Menagerien – sozusagen die ersten zoologischen Gärten. Erfahren Sie mehr über den kleinen Elefanten Süleyman, den Katharina 1542 geschenkt bekam, und dessen dreijährige Reise von Ceylon nach Lissabon und Wien. Lauschen Sie festlicher Musik oder erleben Sie Schauspielerinnen in historischen Kostümen, die Geschichten vom Hof Katharinas erzählen.

weniger lesen

arttv Dossiers

Kulturnachrichten

CLICK Unser eMagazin