Player laden ...

Kunstmuseum LI | Malewitsch und sein Einfluss

Die Ausstellung "Malewitsch und sein Einfluss" im Kunstmuseum Liechtenstein zeigt Werke von Kasimir Malewitsch und widmet sich der Wirkung, die Malewitsch auf Kunst und Künstler seiner Zeit ausübte.

Kasimir Malewitsch gehört zu den einflussreichsten Künstlerpersönlichkeiten des 20. Jahrhunderts und gilt als der Begründer des „Suprematismus“, die Kunst der reinen Form. Sein „Schwarzes Quadrat“ ist ein Meilenstein in der Geschichte der modernen Kunst und wird auch als Ikone der Moderne genannt.

Die Ausstellung „Malewitsch und sein Einfluss“ stellt den Künstler mit Werken aus allen Schaffensperioden dar. Zugleich dokumentiert sie den Einfluss, den Malewitsch auf die Künstlerinnen und Künstler seiner Zeit hatte. Das Besondere dieser Ausstellung ist, dass ein Teil auch dem Einfluss Malewitschs auf die Künstler zu seinen Lebzeiten ausserhalb der Sowjetunion nachspürt. Zu sehen sind Werke fast ausschliesslich aus dem 20. Jahrhundert.

Malewitsch setzt mit seinem Verwenden von einfachsten Formen einen absoluten Neuanfang in der Kunst. Dabei geht es Malewitsch nicht um eine Verweigerung der Darstellung, vielmehr versucht er Grundlagen für eine sich neu entwickelnde Kunst zu legen. Der Künstler verbreitet seine systemische Theorie in Texten, die er unermüdlich verbreitet. Er besitzt ein ausserordentliches Charisma, das die Überzeugungskraft seiner Ideen verstärkt.

Das Kunstmuseum Liechtenstein bietet seinen Besuchern erstmals einen Leseraum in der Ausstellung an, mit ausführlicher Literatur über den Künstler, über seine Werke
und über seine Zeit.

weniger lesen

arttv Dossiers

Kulturnachrichten

CLICK Unser eMagazin