Szene
Neue Direktorin des Kunsthaus Glarus Melanie Ohnemus (*1973)

Kunsthaus Glarus | Neue Direktorin

Melanie Ohnemus wird die neue Direktorin des Kunsthaus Glarus

Die Findungskommission des Kunsthaus Glarus hat eine neue Direktorin ausgewählt. Melanie Ohnemus (*1973) wird am 1. Juli 2021 die Nachfolge von Judith Welter antreten, die nach sechs Jahren am Kunsthaus Glarus ab April die Leitung des Master Fine Arts an der Zürcher Hochschule der Künste ZHdK übernimmt.

Melanie Ohnemus lebt und arbeitet heute in Wien und wurde aus zahlreichen Bewerbungen von der Findungskommission zur Wahl vorgeschlagen. Sie war bisher als Kuratorin in angesehenen Ausstellungshäusern wie der Secession in Wien, den KW-Kunstwerke in Berlin oder im Portikus Frankfurt am Main und in den letzten Jahren als freie Kuratorin und Kunstkritikerin tätig. Ebenfalls hat sie breite Erfahrungen als Kunstvermittlerin, Dozentin und Herausgeberin. Sie realisierte Ausstellungen mit Nina Könnemann, Wade Guyton, Dan Graham, Morgan Fisher und vielen weiteren zeitgenössischen Künstler*innen. Letzte Ausstellungen waren Mathis Altmann, Bonnie Camplin, Salvo, Amelie von Wulffen bei Galerie Meyer Kainer, Wien und «We need more than one term for these big things» in der Universitätsgalerie der Universität für angewandte Kunst Wien. Sie ist mit der internationalen und der Schweizer Kunstszene, auch der jüngeren, sehr gut vernetzt.

Vorfreude auf 2022
Allem voran im Bereich der zeitgenössischen Kunst wird Melanie Ohnemus die Ausrichtung des Kunsthauses weiterführen und eigene Akzente setzen. Durch ihr Interesse an Sammlungen und regionalen Formaten treffen sich ihr Profil und die Ansprüche des Kunsthaus Glarus ausgezeichnet. Die ersten von ihr kuratierten Ausstellungen im Kunsthaus Glarus werden ab 2022 zu sehen sein.

weniger lesen

arttv Dossiers

Kulturnachrichten

CLICK Unser eMagazin