Design
Player laden ...

in&out 2021 | Messe für Schweizer Design

Die wichtigste Trendmesse der einheimischen Design-Szene fand wieder statt, an zwei Wochenenden und rund 40 wechselnden Aussteller*innen.

Als grösste Verkaufsausstellung zieht die «in&out» jedes Jahr zahlreiche fachkundige Besucher*innen aus dem In- und Ausland an, die sich für in der Schweiz entwickelte und hergestellte Designprodukte begeistern. Die Aussteller kommen aus der ganzen Schweiz. Ihre Produkte stammen aus den Bereichen Mode, Möbel, Wohnaccessoires, Schmuck, Textil, Keramik, Karten und Papeterie.

Risa stellt in alter Tradition seit 1919 wundervollen Kopfschmuck her. Die innovative Hut-Manufaktur in Hägglingen im Aargau setzt auf liebevolle Handarbeit und auf bis zu 100 Jahre alte Maschinen. In traditioneller Technik entstehen jährlich zwei edle Kollektionen. Vom klassischen Zylinder bis zum topmodischen Trilby.

«zweimal einmalig»

Wegen der Pandemie fand die in&out 2021 nicht wie üblich Ende Oktober, sondern bereits im Spätsommer statt. Die wärmeren Temperaturen boten mehr Spielraum bei der Umsetzung der Vorsichtsmassnahmen. Dies auch, weil der Aussenraum einbezogen werden konnte. Man durfte sich also definitiv auf ein Event in zwei Etappen unter dem Motto «zweimal einmalig» freuen. Die Schweizer Trendmesse fand verteilt auf zwei Wochenenden, Ende August und Anfang September statt. So war sie auch die erste grosse Designmesse, die 2021 in der Schweiz über die Bühne ging. Gemäss Bestimmung des Bundes und in Absprache mit dem Kantons war für den Besuch ein Covid-Zertifikat nötig. Dies gilt auch für die Ausstellenden. Dafür musste man in den Innenräumen der Messe keine Maske tragen. Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren benötigten für den Eintritt kein Covid-Zertifikat. Die Betreiberinnen der in&out hatten zusätzlich zu diesen Massnahmen eine kantonale Bewilligung eingeholt. Diese beinhaltete ein Schutzkonzept mit dem Nachweis, wie der Zutritt auf Personen mit Zertifikat beschränkt wird.

Neu Labels, neues Design

Die Ausstellenden stammen aus den Bereichen Mode, Möbel, Wohnaccessoires, Schmuck, Textil, Keramik, Karten und Papeterie. Dazu kamen Start-ups, die erstmals die Möglichkeit hatten, sich einem grossen Publikum zu präsentieren. Neu dabei waren 2021 zwölf weitere Labels aus der ganzen Schweiz. Labels aus dem Aargau und der näheren Umgebung waren ebenso gut vertreten. Dies sind: die Risa Hutwerkstatt aus Wohlen, Boxit!-Schachteln aus Ammerswil, Format Leder aus Schönenwerd, Portabel Leder aus Erlinsbach, Inbox aus Auenstein, Fräulein Rosarot Mode aus Lenzburg, Bonbon Schmuck aus Hägglingen und Tannerei Schmuck aus Gränichen. Zudem zeigte D’Art Design zum ersten Mal seinen Aargauerstuhl an einer Messe. Dieser besteht aus Aargauer Holz und aus Aargauer Produktion.

weniger lesen

arttv Dossiers

Kulturnachrichten

CLICK Unser eMagazin