Kunst
© Maryna Masel, Ukraine, Shortlist, Professional competition, Still Life, Sony World Photography Awards 2021_7 copy 2

Fotofestival Lenzburg 2021 | re:sources

Bilder sind so etwas wie das Esperanto unserer Zeit.

Das Fotofestival 2021 bringt die Fotowelt erneut für einen ganzen Monat nach Lenzburg und erweitert seinen Horizont mit neuen Ausstellungsorten, internationalen Partnerschaften und weltberühmten Autoren. Die vierte Edition des Festivals wird das Thema Ressourcen untersuchen und legt besonderen Fokus auf Fotografinnen und ihre Werke. Es geht um die Aspekte des Frau-Seins und deren prägenden Auswirkungen auf die Welt, in der wir leben.

Das Fotofestival Lenzburg ist ein Kulturereignis mit internationaler Ausstrahlung in der visuellen Kunst. Es lädt zur Reflexion über das Verhältnis der Gesellschaft zur expandierenden Bilderwelt ein. Das Festival verbindet Menschen jeden Alters untereinander und bringt sie mit Expert*innen regionaler und internationaler Fotografie in Kontakt. Es bietet der Fotografie eine Plattform zur Auseinandersetzung mit gesellschaftsrelevanten Fragen. Die Hauptausstellung mit international bekannten Fotograf*innen findet einmal jährlich im Stapferhaus Lenzburg statt. Das reichhaltige Programm mit Veranstaltungen, Workshops, Expertengesprächen und Portfoliobesprechungen, macht es zu einem kulturellen und erlebnisreichen Ereignis. Dabei behält das Fotofestival seine intime Dimension.

Mary Ellen Mark «The Lives of Women»

Die Hauptausstellung des diesjährigen Festivals, kuriert von der international bekannten Anne Morin, heisst «The Lives of Women» und zeigt Bilder der amerikanischen Fotografin Mary Ellen Mark. Sie wird seit 20 Jahren erstmals wieder in der Schweiz gezeigt – im Stapferhaus, das kürzlich mit dem Europäischen Museumspreis ausgezeichnet wurde. Als leidenschaftliche Zeugin war es das Lebenswerk von Mark, mit Hilfe von Fotografie und Film tief in das Leben anderer einzutauchen, um deren Menschlichkeit zu erfassen und sie mit einer grösseren Öffentlichkeit zu teilen, wodurch sie ihren Porträtierten eine gewichtige und oft wirkungsvolle Stimme verlieh. «The Lives of Women» bringt viele dieser Arbeiten aus dem letzten halben Jahrhundert zusammen und zeigt eine berührende Vielfalt von Frauen und ihren Schicksalen.

SONY WORLD PHOTOTOGRAPHY AWARDS Open Air

Die grosse Neuheit am Fotofestival Lenzburg 2021 ist die Open-Air–Ausstellung der prämierten Bilder des namhaften SONY World Photoraphy Awards, welcher mittlerweile zum 15. Mal in Folge von Sony und der World Photography Organization ausgetragen wird. Sowohl etablierten als auch aufstrebenden Künstler*innen bieten die Awards erstklassige Möglichkeiten zur Präsentation ihrer Werke. Darüber hinaus werden mit den Outstanding Contribution to Photography Awards die weltweit einflussreichsten Künstler*innen, die in diesem Medium arbeiten, ausgezeichnet. Zu den bisherigen Preisträger*innen gehören unter anderem Martin Parr, William Eggleston, Nadav Kander und Graziela Iturbide. Gerade im schwierigen Jahr 2021 ist es dem Fotofestival Lenzburg eine Ehre, nicht nur an dieser internationalen Preisverleihung teilzuhaben und die immense Vielfalt fotografischer Positionen zu erleben, sondern auch als Gastgeber dazu beizutragen, den herausragenden Fotograf*innen eine Plattform hier in der Schweiz zu bieten.

Nach der Geburt ihrer Zwillinge lernte Elinor Carucci sich selbst und die Welt neu kennen. Die Mutterschaft hatte das Beste und das Schlimmste in ihr offenbart: Freude, Staunen und Glück koexistierten mit Wut, Erschöpfung, Angst sowie Trauer um die Frau, welche sie nie mehr sein würde. Die in dieser Zeit entstandenen Fotografien zeigen den Versuch, die Komplexität der Mutterschaft so ehrlich wie möglich darzustellen. Die entstandenen und gezeigten Werke umfassen alle Seiten der Beziehung der Künstlerin zu ihren Kindern sowie auch zu sich selbst.

weniger lesen

Beiträge im Kontext

arttv Dossiers

Kulturnachrichten

CLICK Unser eMagazin