Player laden ...

COALmine Fotogalerie | Baechtold-Gatsas

Was ist typisch Schweizerisch? Wie sieht es in der Underground-Musikszene in Brooklyn aus? Antworten auf diese und weitere Fragen finden Sie in der Doppelausstellung der coalmine Fotogalerie in Winterthur.

Claude Baechtold & Riverboom
Switzerland versus the world

Was ist typisch Schweizerisch? Was ist gleich und was ist anders in Afghanistan, China oder in den USA? „Wenn man in der Schweiz aufwächst – und ich weiss, wovon ich rede -langweilt man sich ein bisschen,” schreibt der welsche Journalist Serge Michel.

Das Leben ist anderswo. 2002 reiste er zusammen mit den Fotografen Claude Baechtold und Paolo Woods nach Afghanistan. Rund 9’000 Fotos brachte Claude Baechtold nach Hause. Und weil er als Schweizer die Ordnung besonders schätzt, hat er alle Bilder nach Themen sortiert und systematisch geordnet: links eine Auswahl von neun Fotos pro Sujet und rechts daneben das beste Bild der Serie. Baechtold’s Best Afghanistan heisst der alternative Reiseführer, der 2006 bei éditions Abrams (New York) erschienen ist.

Seither sind in Zusammenarbeit mit dem Fotografen Gabriele Galimberti weitere Serien entstanden, u. a. in Peking, Texas und in der Schweiz. Effizient ordnet Claude Baechtold die Welt, sortiert fröhlich Robidogs, Sportler, Waffen und Lebensmittel und vergleicht die Schweiz mit China, Afghanistan und den USA.

Georg Gatsas
Signal The Future

Im Raum für zeitgenössische Fotografie zeigt der Ostschweizer Künstler Georg Gatsas eine neue Werkserie die vor allem während den letzten eineinhalb Jahren vorwiegend in London und New York entstanden ist. Einen Teil davon zeigt er erstmalig im Rahmen der Ausstellung SIGNAL THE FUTURE in der Coalmine in Winterthur.

Die Serie beinhaltet Nachtaufnahmen des Strassenviertels Brixton, einem multikulturellen Stadtteil in Südlondon, in dem sehr viele Musiker und Künstler wohnen. Aus diesem Stadtteil stammen die neuen Musikrichtungen namens Dubstep und Funky, worüber übrigens Gatsas auch als Journalist zu Beginn diesen Jahres in der WoZ als Journalist und Fotograf berichtete. Die meisten der wichtigsten Vertreter dieser neuen englischen Musikrichtung hat Gatsas dort portraitiert, unter anderem die BBC 1-Radio-Moderatorin Mary Anne Hobbs, den Professor für sonische Kultur Steve Goodman, der auch unter dem Namen Kode9 Musik veröffentlicht, aber auch Produzenten wie Benga, Caspa, Mala oder Loefah – alles Ikonen dieser Musikrichtung. Neben ihnen gilt aber eine grosse Aufmerksamkeit der Anhängerschaft dieses Musikstils. Auch in dieser Serie ist es für Georg Gatsas wichtig, dass möglichst ein Gesamtbild einer Szene mit alle ihren Facetten, ihrer Atmosphäre zum Tragen kommt.

weniger lesen

arttv Dossiers

Kulturnachrichten

CLICK Unser eMagazin