Player laden ...

COALmine | Dudouit - Tanis

In der COALmine Fotogalerie zeigen Philippe Dudouit und Aram Tanis Perlen ihrer neusten Foto-Serien.

Philippe Dudouit – PKK-Kämpfer

Im Mai 2007 reiste Philippe Dudouit in die Autonome Region Kurdistan im Nordirak, um die Stellungen der PKK-Kämpfer an der irakischen Grenze zur Türkei zu fotografieren. Die Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) wurde 1978 gegründet. Seit der Festnahme ihres Vorsitzenden Abdullah Öcalan 1999 kämpft die PKK für Autonomie und kulturelle Rechte der türkischen Kurden.

Während mehrerer Wochen lebte Philippe Dudouit mit den Kämpfern und Kämpferinnen der PKK zusammen, dokumentierte ihre militärische Ausbildung, die improvisierten Unterkünfte im Gebirge, Freizeit und Alltag in den PKK-Camps. Nicht die politischen Hintergründe des Konfliktes stehen im Zentrum der Reportage, sondern das spartanische Leben einer Gemeinschaft, die von der Aussenwelt isoliert ist.

Ende 2007, wenige Monate nachdem die Bilder dieser Ausstellung entstanden sind, gaben die USA den irakischen Luftraum für türkische Bombenangriffe gegen die PKK-Stellungen im Nordirak frei.

Aram Tanis – Urban Jungle

Die in der Ausstellung URBAN JUNGLE präsentierte fotografische Serie entstand zwischen 2001 und 2008 während zahlreichen Reisen in Seoul, Tokio, Shanghai und Bejing. Hochhäuser, die Menschen die in diesen Wohnungen leben, sowie die Stadtlandschaft per se sind von großer Wichtigkeit in den Werken von Aram Tanis. Seine Bilder sind Zeitzeugen einer sich in rasanter Veränderung befindenden Gesellschaft; sie stehen für Verfall, Isolation und Anonymität. Jedoch zeigt Tanis auch die intimeren Seiten einer Stadt: Tiere und Seitenstrassen sind genauso wichtig in seinen Bildfindungen wie die Verkehrsknotenpunkte und Hauptachsen die durch die Stadt führen.

Seine Bilder verweisen auf Unzugehörigkeit, Dislozierung und Entfremdung. Es entstehen vollständige Portraits einer Stadt: die Fotografie beschreibt durch genaues Betrachten nicht nur die Topographie, sondern enthüllt gleichfalls die strukturellen Elemente der Gesellschaft und Ökonomie, sei es anhand der Leerstelle in einem Netz von funktional undifferenziertem urbanem Raum.

weniger lesen

arttv Dossiers

Kulturnachrichten

CLICK Unser eMagazin