Player laden ...

CH-Kunstverein | ArtForum Bellelay

Ein kleiner Verein - gut organisiert und offen für Alles, überrascht gegenwärtig mit einer Ausstellung von Zilla Leutenegger.

Man fühlt sich in eine andere Welt versetzt. In der Abbaye de Bellelay, wo früher Chöre erklangen, füllen dieser Tage Klavierklänge von Zilla Leuteneggers Kunstinstallation den Raum. Organisator ist der Verein ArtForum, der einmal im Jahr eine Einzelausstellung in der stillgelegten Klosterkirche ermöglicht. Jedes Mal kann so der grossartige Raum anders und neu wahrgenommen werden.

Legende und Geschichte
Zu Beginn des 12. Jahrhunderts, im Jahre 1136 nach der Legende, verirrte sich Siginand, der Probst von Moutier-Grandval, beim Jagen eines Wildschweins. Nachdem er drei Tage in den Wäldern der Gegend verbracht hatte, machte er ein Gelübde. Er beschloss, falls er errettet würde, am Platze, wo seine schöne Bache (französisch: belle laie) getötet worden war, eine Kapelle zu errichten und dieser den Namen des Tieres zu geben, das ihn in Gefahr gebracht hatte. Die Abteikirche von Bellelay wiederum verdankt ihren barocken Charakter dem Architekten Franz Beer und dem Stuckateur Franz Schmutzer. Sie wurde von 1709 bis 1714 erbaut. Im März 1798 wurde das Eigentum von Bellelay vom französischen Eindringlingen als nationales Eigentum verkauft und verscherbelt. Die Gebäude und das Anwesen von Bellelay gingen dann in die Hände verschiedener Eigentümer über und die stillgelegte Kirche wurde zu Brauerei, Glasfabrik, Stall, Scheune und Lager. Sie geriet in einen Zustand bedauernswerten Verfalls. Der Kanton Bern, seit 1891 Eigentümer des Ortes, begann Mitte des 20. Jahrhunderts mit der Sanierung. Seit 1982 wird die Kirche von der Stiftung der vom Kanton Bern geförderten Abtei Bellelay verwaltet.

ArtForum
Das Kuratorium der Abtei Bellelay hat im Jahr 2010 unter dem Namen ArtForum Bellelay einen Verein gegründet, der Menschen zusammenbringt, die bereit sind, die Stiftung bei ihren Aktivitäten zu unterstützen, um den Standort Bellelay zu erhalten und kulturell zu nutzen. Das ArtForum Bellelay unterstützt die Hauptaktivität der Stiftung, die darin besteht, jährlich eine grosse Ausstellung zeitgenössischer Kunst zu organisieren, die sich kreativ in einen Dialog mit dem architektonischen Kontext begibt. Aktuell ist das eine Intervention der Künstlerin Zilla Leutenegger. Die Künstlerin zeichnet in die scheinbare Leere der Klosterkirche, als ob sie ein unbeschriebenes Blatt wäre. Mit der installativen Arbeit «L’ouest ou l’est» hinterfragt Zilla Leutenegger Sehgewohnheiten und schafft mit viel Empathie Räume aus Erinnerungsfragmenten. Es sind Räume zum Träumen.

weniger lesen

Mehr Schweizer Kunstverein

Kulturnachrichten

CLICK Unser eMagazin