Festivals
Player laden ...

Audio-Festival Gais AR | Klang Moor Schopfe 2019

Klangkunst im Hochmoor – das Appenzeller Audio-Festival macht zeitgenössische Soundinstallationen erlebbar.

Mehr als 20 Künstler*innen aus der ganzen Welt verwandeln das Gaiser Hochmoor am Audio-Festival «Klang Moor Schopfe» in ein Kunstparcours. Insgesamt elf landwirtschaftliche Schöpfe werden mit Soundinstallationen bespiel, noch bis zum 8. September 2019 lässt sich das schweizweit einzigartigen Festival besuchen.

Sound im Moor
Im Herbst 2017 lud der Gaiser Musiker, Kurator und Klangkünstler Patrick Kessler, der mit seiner Frau in der Nähe des Moors lebt und arbeitet, erstmals rund zehn regionale und internationale Kunstschaffende ins Hochmoor ein, die Schöpfe akustisch zu bespielen. Jede Künstlerin, jeder Künstler stimmte die eigene Arbeit auf die Architektur, die Gegebenheiten und die Umgebung des jeweiligen Schopfs ab. Allabendliche Konzerte und Podiumsdiskussionen im anliegenden Schützenhaus sowie Naturführungen ins Moor mit Wissenschaftern, machten «Klang Moor Schopfe» vor zwei Jahren zu einem schweizweit einzigartigen Festival.

Am 30. August wagt Kessler mit «Klang Moor Schopfe» eine Neuauflage. Wiederum dauert das Festival zehn Tage. Erneut verwandeln sich das Hochmoor und die Schöpfe in einen Kunstparcours, auf dem es Spannendes fürs Ohr zu entdecken gibt.

Virtual Reality (VR) in der Scheune
Die Installation «Noise Aquarium» ist eine interaktive und interdisziplinäre VR-Wunderwelt und vereint die Arbeit von Künstler*innen, Wissenschaftler*innen und Technolog*innen. Wie reagiert eigentlich Plankton auf Lärm? Am besten einfach eintauchen und herausfinden! Allein die Anwesenheit des Publikums beeinflusst das Plankton und zeigt: Wir müssen unsere Herangehensweise an das Leben auf unserem Planeten von Grund auf überdenken.

weniger lesen

arttv Dossiers

Kulturnachrichten

CLICK Unser eMagazin