Theater
Player laden ...

Theater Marie | Orlando

Fantasie, Liebeserklärung, Abrechnung, das Theater Marie taucht ein in den Roman von Virginia Woolf und kreiert ein ureigenes Performance Theater, Sehenswert

Orlando? Was denn? Wer denn? Sechsunddreissig; eine Frau. Ja, aber eine Million andere Dinge zugleich. Denn wenn es sechsundsiebzig verschiedene Zeiten gibt, die alle gleichzeitig im Gemüt ticken, wie viele verschiedene Personen gibt es dann erst – Himmel hilf -, die alle zur einen oder anderen Zeit im Menschengeist hausen?
Virginia Woolf, Orlando

“Orlando” ist eine Biografie, eine Fantasie von Virginia Woolf über ihre Freundin Vita Sackville-West. Um Vita, mit der sie eine bewegte, von unterschiedlicher Anziehung und Bewunderung geprägte Beziehung pflegte, ganzheitlich zu beschreiben, lässt Virginia Woolf Vita alias Orlando das Geschlecht wechseln und über 400 Jahre leben. Der Roman ist ein historisches Riesenfresko über den adeligen Orlando, Günstling von Königin Elisabeth, Liebhaber einer russischen Prinzessin, Betrogener, Leidender, schliesslich Gesandter in Konstantinopel. Dort verwandelt er sich über Nacht in eine junge Dame gleichen Namens, lebt eine Weile bei Zigeunern in Kleinasien, kehrt dann nach England zurück, um dort die folgenden Jahrhunderte zu durchwandeln: skeptisch und gefühlvoll, grüblerisch und geniessend, teils als grosse Dame des Salons, teils lebensabgewandt, der Einsamkeit zugesprochen.

weniger lesen

arttv Dossiers

Kulturnachrichten

CLICK Unser eMagazin