Player laden ...

Theater am Neumarkt | Körperzeit

Das Theater am Neumarkt zeigt unter der Regie von Jan Langenheim die Bühnenfassung von Don DeLillos Roman Körperzeit.

von Don DeLillo | Bühnenfassung von Roland Schimmelpfennig | Regie: Jan Langenheim | Premiere 11. April 2007 | 20.00 Uhr | Weitere Vorstellungen bis Juni 2007

Inhalt: Die Zeit scheint zu vergehen. Was aber, wenn sie anhält? Tun wir es dann auch? – Nur vier Monate sind die Performance-Künstlerin Lauren Hartke und der Filmregisseur Rey Robles verheiratet, als Rey völlig unerwartet Selbstmord begeht. Für Lauren ist danach alles anders. Es geht ein Riss durch ihre Zeit. Sie nimmt die Welt anders wahr. Wirklichkeit und Vorstellung verschwimmen, bis sie sich aufzulösen scheinen. Mr. Tuttle, der Schatten ihrer Beziehung zu Rey, hilft ihr, einen Ausweg aus dem Schmerz zu finden. In körperlichen Exerzitien entwickelt Lauren eine langsame, karge und schmerzhafte Performance, und in der Verwandlung ihres Körpers gelingt es ihr schliesslich, die Trauer abzuschütteln und über ihre Erfahrungen hinauszuwachsen.

Kritik: Die Inszenierung unter der Regie von Jan Langenheim beginnt stark. Die Zuschauer erleben das Frühstück von Lauren und Rey zwei Mal, einmal live und einmal aus der Erinnerung von Lauren nach Reys Selbstmord. Hier kann man noch die Brutalität und Intensität der Empfindungen erahnen, die Lauren durchschütteln. Danach zerfällt die Inszenierung aber zusehends in immer mehr Fragmente, die zwar nett anzusehen, aber schwer verständlich sind. (GK)

Fazit: Zwiespältig

Infos: www.theateramneumarkt.ch

weniger lesen

arttv Dossiers

Kulturnachrichten

CLICK Unser eMagazin