Player laden ...

Kellertheater Winterthur | Die Planung des Plans

Uraufführung: Ein geplanter Monolog der bisher nie aufgeführt wurde. Die Planung des Plans ist voller beissender Ironie, intelligentem Witz und böser Hinterhältigkeit.

Eine Uraufführung die im Schauspielhaus Zürich hätte stattfinden sollen
Er geht durch seine Stadt. Seine Gedanken kreisen. Es geht um die Planung des Plans oder auch deren Unmöglichkeit. Der Plan, soviel ist sicher, ist von grösster Bedeutung.

«Am Anfang war der Plan. Jahrelang habe ich an diesem Plan … nein, immer. Immer. Seit … es ist mein Plan. Ohne den Plan bin ich niemand mehr. Nichts mehr. Es geht nicht um mich. Ich habe eine Aufgabe. Es geht nur um die Aufgabe. Ohne Aufgabe wäre ich ja …»

Peter Stamm schrieb das Stück im Auftrag des Schauspielhauses Zürich – noch in der Ära Christoph Marthaler. Aus verschiedenen Gründen konnte das Stück nicht gespielt werden und blieb in der Schublade liegen. Mit unserer Uraufführung wird eine Facette des erfolgreichen Winterthurer Autors gezeigt, die wenig bekannt ist.

weniger lesen

arttv Dossiers

Kulturnachrichten

CLICK Unser eMagazin