Theater
Player laden ...

Irina Schönen und Gian Rupf | Erich und Gerda

Irina Schönen und Gian Rupf setzen die Geschichte des Glarner Autors Tim Krohn szenisch um.

Die zwei Schauspieler geben seit zehn Jahren dem SRF-Kulturplatz ihre Stimmen. Gemeinsam haben sie mehrere Bühnenprogramme entwickelt. «Bär macht Heiratsantrag» mit Szenen von Anton Cechov; «Ein ganzes Leben» von Robert Seethaler; «Fremdkörper» und andere Peter-Stamm-Erzählungen. In ihrer neuesten Produktion «Erich und Gerda» schlüpfen sie nun mit Tim Krohns liebevollen und schrulligen Dialogen aus seinem Roman-Zyklus «Menschliche Regungen» in die Rollen eines alten Ehepaars.

Fragen, die uns alle beschäftigen
Erich und Gerda sind über 80 und haben ihr ganzes Leben miteinander in einer Genossenschaftswohnung im Zürcher Kreis 5 verbracht. Wie könnte es sein, wenn wir in ihrem Alter sind? Wie sollen wir alt werden, wie diese Welt verlassen und unsere Liebsten? Wie gehen wir in Partnerschaften miteinander um? Wie wirkt sich unser jetziges Paarverhalten aus auf eine Zeit, in der wir hochbetagt sein werden und im besten Fall so lebendig wie Erich und Gerda? Eine siebzigminütige Reise über 10 «menschliche Regungen»: Zartheit, Durst, Monogamie, Lebendigkeit, Überraschung, Eloquenz, Verlust, Sehnsucht… Der Sommer kommt wieder.

weniger lesen

arttv Dossiers

Kulturnachrichten

CLICK Unser eMagazin