Player laden ...

Belluard Festival | No Money, No Love

Was muss ein Tänzer alles tun, um als Tänzer arbeiten zu können? Als Callboy arbeiten? Bei H&M Kleider verkaufen oder in einem Call Center molochen? Jochen Roller geht in seiner Solo-Tancperformance dieser Frage auf den Grund.

Angesichts prekärer Fördermittel thematisiert Jochen Roller, wie viele andere Berufe er ausüben muss, um noch als Tänzer arbeiten zu können. In jedem Job findet Roller jedoch Analogien zu seinem eigentlichen Beruf als Tänzer. Aus den Arbeitsabläufen dieser Jobs entstand “No Money, No Love”, eine Performance, in der ein Tänzer andere Berufe performt, um daraus eine Kunst zu machen.

weniger lesen

arttv Dossiers

Kulturnachrichten

CLICK Unser eMagazin