Player laden ...

Landesmuseum Zürich | Mani Matter

Die Ausstellung über den beliebten Berner Chansonnier war ein Erfolg an allen Standorten ihrer Tour und wird wegen grosser Nachfrage nochmals in Zürich gezeigt. Sie hält wichtige Stationen aus Matters Leben fest, zeigt Briefe, Schallplatten und vieles mehr.

Mani Matter im Landesmuseum Zürich
Wichtige Stationen und Themen, die Mani Matters Leben prägten, sind der rote Faden der Ausstellung. Die Inszenierung nimmt die Inhalte seiner berühmtesten Lieder auf und thematisiert Matters Biografie, seine berufliche Tätigkeit als Jurist, seine Erfolge als Liedermacher, sein poetisches Werk, das politische Engagement sowie seinen frühen Tod. Stellvertretend für viele unvergessene Lieder stehen beispielsweise ein Eisbär («Eskimo») neben einem Eisenbahnabteil («Ir Isebahn») oder ein Coiffeurstuhl («Bim Coiffeur») hinter der Wand eines Büros («Är isch vom Amt ufbotte gsi»). Ein Wüstenzelt («Arabisch»), das im Zentrum des zweiten Raumes steht, schafft Bezüge zu seinen Inspirationsquellen. Von einer Ferienreise in Tunesien angeregt, kreiert Mani Matter das Lied «Dr Sidi Abdel Assar vo El Hama», von dem heute zahlreiche Coverversionen existieren.

Matter topaktuell & neu interpretiert
Matters Lieder werden heute von bekannten Schweizer Künstlern adaptiert – einige davon sind in der Ausstellung zu hören. Vielen ist Mani Matter nicht nur bekannt als begabter Liedermacher, sondern auch als Lyriker, kritischer und unkonventioneller Denker sowie politisch engagierter Intellektueller. Ausgehend von seinen Chansons zeigt die Ausstellung seine unermüdliche Arbeit an den Texten, seine literarischen Entwürfe und sein politisches Verständnis.

weniger lesen

arttv Dossiers

Kulturnachrichten

CLICK Unser eMagazin