Bücher
Player laden ...

Theres Roth-Hunkeler | Geisterfahrten

Über die Wirkungsmacht der Vergangenheit und den Mut, Fragen zu stellen…

Im arttv Portrait spricht die Autorin Theres Roth-Hunkeler an ihrem liebsten Arbeitsort, der Bibliothek Zug über ihren fünften Roman. Darin wird ein Verkehrsunfall geschildert, der sich tatsächlich zugetragen hat. Es existiert eine umfangreiche, während langer Zeit gesperrte Akte, aus der im Buch zitiert wird. Doch überschreitet «Geisterfahrten» die wahre Begebenheit und wird zur geschickten, vielstimmigen Komposition aus Dokumentation, Mutmassungen und Fiktion.

Theres Roth-Hunkeler (*1953, Hochdorf) lebt heute in Baar bei Zug und oft in Berlin. Schreiben, Lesen und Literaturvermittlung sind ihre Schwerpunkte, die auch ihre langjährige Lehrtätigkeit an Kunsthochschulen prägten. Die Autorin hat neben Erzählungen und journalistischen Texten fünf Romane publiziert, etwa «Allein oder mit andern» (2019) oder das Text-Bild-Werk «Lange Jahre» (2020) mit Bildern der Malerin Annelis Gerber-Halter.

Geisterfahrten | Klappentext

Einmal noch verspätete Gäste willkommen heissen, dann endet Lisas Berufsleben. Die frühpensionierte Hotelfachfrau freut sich auf ein Leben, in dem sie sich neu erfinden wird. Doch bevor sie aufbrechen kann, will Lisa die unverstandenen Rätsel ihrer Familiengeschichte lösen. Hilfe erhofft sie sich dabei von Stern, der eigentlich Ernst heisst. Was weiss der eigenwillige, fast zwanzig Jahre ältere Halb- oder Dreiviertelbruder von einem verhängnisvollen Tag im November 1938, und von den weiteren Geschehnissen in ihrer stets schweigsamen Familie? Eine gemeinsame Reise ins Tessin könnte die richtige Umgebung für die familiäre Forschungsarbeit sein. Lisa will verstehen, wer Stern ist und wer seine Mutter war. Die nicht ihre Mutter ist, aber die Mutter des anderen, früh verstorbenen Halb- oder Dreiviertelbruders Walter, den sie nur als eine von den Eltern verborgene Fotografie kennt. Viel Zeit bleibt nicht, bald schon wird auch Stern endgültig verschwinden. Und während Lisa versucht, Stern und ihrer Familiengeschichte näher zu kommen, wird sie von einem neuen Rätsel überrascht. Das Rätsel hat einen Namen, Sanders heisst der Mann, der ihr Leben am Wendepunkt vollends in Unordnung zu bringen droht. Doch dann geschieht zum Glück ein Unglück.

weniger lesen

Beiträge im Kontext

arttv Dossiers

Kulturnachrichten

CLICK Unser eMagazin