Literaturfestival | Wintergäste 2014

Unter dem Titel «Gezeichnete Körper» gehen sechs Programme als szenische Lesungen mit Texten von Frisch, Wilde und Gogol über die Bühne. Ebenfalls im Programm: Texte der Bestsellerautorinnen Sophie van der Stap (Video) und Charlotte Kerner.

Wundmale und Tattoos
Dass Geschichten das Leben schreiben, ist eine bekannte Metapher. Und dass solche Lebensgeschichten unsere Körper zeichnen – mitunter bis in den Tod – ist nicht erst im Zeitalter der Kosmetik- und Schönheitschirurgie im Bewusstsein der Menschen, erst recht bei vielen berühmten Autorinnen und Autoren. Maquillage und Entstellung, Wundmale und Tattoos sind Motive und Elixiere für die Literatur aus allen Welten.

Neuer zusätzlicher Schauplatz
Die WINTERGÄSTE 2014 haben im räumlich attraktiven Werkraum Schöpflin in Lörrach einen neuen literaturaffinen Schauplatz gewonnen. Damit kann die jahrelange und erfolgreiche Partnerschaft über die nachbarschaftliche Grenze weiter geführt werden. Aber auch die Fondation Beyeler in Riehen, das Theater Palazzo in Liestal und das Neue Theater am Bahnhof in Arlesheim bleiben «on the map».

Bestsellerautorin Sophie van der Stap
Sophie van der Stap war 21 Jahre alt, als sie die Diagnose Krebs bekam. Sie beschloss zu kämpfen, rebellierte, wollte ihr Leben geniessen. Inzwischen ist sie 29 – und gesund. Der Kinofilm «Heute bin ich blond» erzählt ihre Geschichte, basierend auf ihrem eigenen Buch. Zusammen mit Charlotte Kerner ist ihre Erzählung sicherlich – gerade auch für ein jüngeres Lesepublikum – ein besonders attraktiver Programmpunkt der WINTERGÄSTE 2014.

weniger lesen

arttv Dossiers

Kulturnachrichten

CLICK Unser eMagazin