Projekte
Player laden ...

Junge Literatur | 45 Minuten | Buchtaufe

In der Publikation «45 Minuten» kommen ausgewählte Texte Zuger Jugendlicher zusammen.

Die Literarische Gesellschaft Zug, die Bibliothek Zug und der Verlag pudelundpinscher publizieren gemeinsam erstmals ein Buch, das Einblick in die Welt junger Menschen gibt. Von April bis Anfang Juli 2020 konnten Jugendliche aus der Region Zug Texte einreichen. Thema und Form waren frei – einzig die Maximallänge war vorgegeben. Eine Jury hat 45 Texte der über 150 Einsendungen ausgewählt. Es sind Geschichten, die mehr sind als Pausenfüller, Lektionen in jugendlicher Lebensführung und Spielersatz.

«45 Minuten. Junge Literatur aus Zug» ist ein Gemeinschaftswerk der Literarischen Gesellschaft Zug, der edition pudelundpinscher und der Bibliothek Zug. Der Band enthält Texte und Illustrationen von Zuger Jugendlichen. Er ist erhältlich in den Zuger Buchhandlungen und kann für 20 Franken beim Verlag pudelundpinscher.ch portofrei bestellt werden.

Minutengeschichten
45 Minuten – das ist die Dauer einer Halbzeit im Fussball, der Takt des Schulalltags, die Länge der Pause, die ein*e Chauffeur*in nach viereinhalb Stunden Fahrt einlegen muss. In einer Dreiviertelstunde lassen sich zumindest in der Theorie auch 45 Minutengeschichten lesen. Zum Praxistest fordern diese Texte auf. Sie stammen von Zuger Jugendlichen, die sich zwischen April und Juli 2020 am Schreibwettbewerb «Literatur U21 – Minutengeschichten» beteiligt haben. Die Texte laden, bei aller Kürze, ein zum Verweilen zwischen den Zeilen. Dass der Wettbewerb genau in der Phase von Lockdown und Fernunterricht durchgeführt wurde, war nicht geplant gewesen.

Die Jury mit Thomas Heimgartner, Andreas Grosz, Grazia Portmann, Yannick Ringger und Theres Roth-Hunkeler wählte unter den mehr als 150 Einsendungen 45 Texte aus.

weniger lesen

arttv Dossiers

Kulturnachrichten

CLICK Unser eMagazin