Projekte
Player laden ...

Rathaus für Kultur | Eröffnung

In Lichtensteig lud das «Rathaus für Kultur» zur Eröffnungsfeier.

300 Neugierige erhielten Einblick in das Projekt, das in den ehemaligen Räumen der Lichtensteiger Stadtverwaltung entstanden ist. Die «Dogo Residenz für neue Kunst» öffnete zum ersten Mal ihre Tore, für das leibliche Wohl war in der «Rathausstube» gesorgt, musikalisch bekam man neben Schööf mit Acts wie Haubi Songs oder Jessiquoi auch ordentlich etwas auf die Ohren.

Absolut relevant
Die Free-Jazz-Formation Schööf zeigte mit ihrem grandiosen Set aus halb improvisierten, halb komponierten Stücken die Grenzen zwischen Lärm und Klang auf – beziehungsweise, dass solche Grenzen schwierig zu ziehen sind, das offene Experiment aber zu unerwartet schönen Ergebnissen führen kann. Wenn Schööf als Illustration der neuen Rathaus-Idee verstanden werden kann, dann stellte die Vernissage der Ausstellung «Büro für absolut Relevantes» so etwas wie den Gegenpart dar. Das Gemeinschaftswerk von zwölf Künstlerinnen und Künstler hätte keinen passenderen Ausstellungsraum finden können als die zur Galerie umgebauten ehemaligen Amtsstuben. An vielen Stationen hielten die Kulturschaffenden dem absurden Hamsterrad «Büroarbeit» den Spiegel vor, die Partizipation des Publikums machte die Ausstellung zu einer gelungenen Mischung aus Installation und Performance.

Grosse Solidarität
Das Rathaus für Kultur finanziert sich einerseits durch Mitgliederbeiträge, andererseits durch Gelder, die der Verein vom Kanton und von Stiftungen erhalten hat. Die Politische Gemeinde Lichtensteig, Besitzerin der Liegenschaft, verzichtet als Anschub-Unterstützung die ersten Jahre auf Miete. Ob die Rechnung langfristig aufgeht, wird sich zeigen. Der gut besuchte Eröffnungsanlass jedoch belegte bereits: Das Bedürfnis nach einem regionalen Kulturzentrum mit überregionaler Ausstrahlung ist ungebrochen gross. Am 16. März 2019 fand eine öffentliche Führung durch das Rathaus für Kultur statt, die ebenfalls das grosse Interesse aufzeigte. Das Projektteam zeigte in aller Ruhe die verschiedenen Ateliers und Möglichkeiten des Rathauses und war auch an direktem Feedback interessiert.

weniger lesen

Beiträge im Kontext

arttv Dossiers

Kulturnachrichten

CLICK Unser eMagazin