Szene
Player laden ...
Neueröffnung Galerie Stans

Neues Kulturangebot | Galerie Stans

Mit einem ambitionierten Programm eröffnen siebe Senior*innen, ehrenamtlich aber mit professionellem Anspruch, einen Ort für Kunst.

Im historischen Flury-Haus am Dorfplatz 11, im Herzen von Stans, startet am 15. Januar 2022 die Galerie Stans mit einer Ausstellung der international tätigen Videokünstlerin Judith Albert. Das neue Kulturprojekt wird von sieben Aktivist*innen aus der Kultur- und Geschäftsszene geführt, die nicht mehr im Erwerbsleben stehen. Gezeigt wird hochwertige Kunst, die für berührende Begegnungen und einen lebhaften Austausch sorgen soll.

Galerie Stans | Ausstellungen 2022

Sa 15. Januar bis So 13. Februar Judith Albert
Sa 12. März bis So 10. April
Nadja Iseli, Gabriela Schoenenberger
Sa. 23. April bis So 28. Mai Christian Hartmann, Anton Egloff
Sa 11. Juni bis So 24. Juli
Barbara Wälchli Keller, Sammlung Widad Kawar
Sa 27. August bis So 16. Oktober Corinne Güdemann
Sa 29. Oktober bis So 11. Dezember Gastausstellung Kunstwerkstatt an der Lorze

Neues Leben in denkmalgeschützten Mauern

Das Flury-Haus ist im Besitz der Höfli-Stiftung und gehört zur Stanser Kulturmeile mit Chäslager, Literaturhaus Zentralschweiz und Wirtschaft zur Rosenburg. Nun zieht Leben ein in das denkmalgeschützte ehemalige Wohnhaus von 1874, das derzeit sorgfältig erneuert wird. Giorgio Späni, Präsident des neu gegründeten Vereins Galerie Stans ist überzeugt, dass die Galerie Stans eine Lücke im Kulturangebot des Kantonshauptorts schliesst. Er erklärt: «Wir sind eine Gruppe von sieben Senior*innen. Unser Ziel ist es, unsere Energie und die Begeisterung für die Kunst den Besucher*innen zu vermitteln. Unser Erfahrungsschatz kommt so weiterhin dem kulturellen Leben zugut.»

Ehrenamtlich aber professionell

Die Galerie Stans wird vom Leitungsteam ehrenamtlich, jedoch mit einem professionellen Anspruch geführt. Es gestaltet das Programm gemeinsam und übernimmt auch die Betreuung der Ausstellungen. Mit grosszügiger Unterstützung durch die Höfli-Stiftung, die Gemeinde Stans, von weiteren Stiftungen und Gönnern finanziert sie den Betrieb. Die Galerie pflegt ein breites Spektrum von Kunst aus der Region und darüber hinaus.

Synergien mit dem Museum

Die Galerie Stans ist ein offener Ort, zentral gelegen und an vier Tagen in der Woche zugänglich. Die Öffnungszeiten überschneiden sich mit jenen des Nidwaldner Museums, womit für Kunstinteressierte Synergien entstehen. Auf zwei Stockwerken überraschen sechs unterschiedliche Raumsituationen. Es sind Räume mit Geschichte, die Künstler*innen zu Reaktionen herausfordern. Zum Haus gehören der Garten zum Dorfplatz und ein intimer Innenhof, die nach Möglichkeit in die Ausstellungen einbezogen werden.

weniger lesen

arttv Dossiers

Kulturnachrichten

CLICK Unser eMagazin