Player laden ...

Museum Tinguely Basel | Krištof Kintera. I AM NOT YOU

Mit Ironie, Schalk und manchmal düsterem Humor stellt der junge tschechische Künstler Krištof Kintera Kunst und Leben auf den Kopf. Er ist diesen Sommer zu Gast im Museum Tinguely. Die Ausstellung entstand in enger Zusammenarbeit mit dem Künstler.

Dysfunktionale Maschinen
Krištof Kintera erschafft einen neuen Golem aus Hunderten von Glühbirnen, persifliert unser Sicherheitsdenken mit einem gepanzerten Kinderwagen oder versucht, im Elektrofachgeschäft ein komplett durchgestaltetes Gerät ohne Funktion zu verkaufen. Mit seinen dysfunktionalen und absurd erweiterten Maschinen trifft er die Ästhetik Tinguelys. Kinteras Werk wird in Basel so präsentiert, dass sich die Spontaneität, die Vielschichtigkeit sowie das Engagement des Künstlers auf den Besucher und die Besucherin übertragen. Bespielt werden nicht nur die Ausstellungsräume, auch andere Bereiche des Museums erfahren eine Neuinterpretation durch den Künstler.

Eine Haltung, die alles in Frage stellt
Mit Tinguely teilt Kintera eine extrovertierte und kritische künstlerische Haltung, die alles in Frage stellt, zerlegt oder auch neu zusammenfügt – und die sich an den Institutionen reibt und den kreativen Clash ebenso sucht wie das Ende der Komfortzone für alle Beteiligten. Für Kintera wird das Museum zum Spielfeld, und die Verunsicherung des Betrachters wird zur Grundlage für ein neues Erleben gewohnter Umgebungen.

Vita des Künstlers
Krištof Kintera lebt und arbeitet in Prag, wo er 1973 geboren wurde. Seine Ausbildung zum Künstler absolvierte er an der Akademie seiner Geburtsstadt (1992 bis 1999), die er mit Forschungsaufenthalten und Stipendien in Columbus (Ohio/USA), Birmingham (GB) und München ergänzte. Ein längerer Aufenthalt 2003–2004 an der Rijksakademie van Beeldende Kunsten Amsterdam schloss seine Ausbildung ab. Während des Studiums beteiligte sich Kintera an zahlreichen Projekten, bei denen oft Performance und Theater eine tragende Rolle spielten. Um die Jahrtausendwende waren der alternative multikulturelle Raum und die Gruppe Universal NoD für Kintera prägend. Kintera nimmt mit seiner Kunst an sozialen und gesellschaftlichen Debatten teil und ist mit verschiedenen Interventionen im öffentlichen Raum in Prag präsent.

weniger lesen

arttv Dossiers

Kulturnachrichten

CLICK Unser eMagazin