© Kunst im Kombi - Bildmontage von Guido Reichlin

Museum Langmatt Baden | Kunst im Kombi

Das Museum Langmatt braucht eine Kunsthalle, und schon steht eine vor der Tür… Keine grosse aus Beton, mit weissen Wänden und Neonlicht, sondern eine kleine aus Metall, hellem Leder und Himmelslicht: ein gebrauchter Jaguar X-Type Kombi, wetterfest und mobil – die wohl schnellste Kunsthalle der Welt!

Frischzellenkur
Da steht er nun, der britische Kombi, vor den dorischen Säulen der Jugendstilvilla, die Karl Moser – inspiriert von britischen Vorbildern – um 1900/1901 erbaut hat. Ziemlich genau hundert Jahre trennen Villa und Automobil voneinander. Beide verkörpern Stilbewusstsein und Klassizität. Der Jaguar findet durch Gebäude und Park einen würdigen Kontext. Und die Langmatt erhält mit dem Auto und seinen Ausstellungen eine Frischzellenkur.

Langmatt, very British
Zeitgenössische Kunst im Kombi und die Klassiker des Impressionismus im Gebäude – eine spannende Paarbeziehung, die so abwegig gar nicht ist, denn zum Zeitpunkt ihres Erwerbs waren viele der impressionistischen Bilder nicht wesentlich älter als der Jaguar heute. Dank Mobilität kann Kunst im Kombi an Veranstaltungen von Museen, Kunsthallen oder Kunsthochschulen auftreten und eine verjüngte Langmatt präsentieren. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe «Langmatt, very British» finden drei Einzelausstellungen von Schweizer Kunstschaffenden im Jaguar statt, zeitgleich zu den drei Ausstellungen im Museum: Renée Levi (20. März bis 22. Mai 2016) | Raphael Stucky (5. Juni bis 4. September 2016) | Reto Boller (25. September bis 11. Dezember 2016)

weniger lesen

arttv Dossiers

Kulturnachrichten

CLICK Unser eMagazin