Szene
Maja Wismer in neuer Funktion am Kunstmuseum Basel.

Kunstmuseum Basel | Neue Leitung Gegenwartskunst

Maja Wismer wird neue Leiterin Gegenwartskunst

Maja Wismer (*1981) tritt am 1. Oktober 2020 die Nachfolge von Søren Grammel an, der diese Position seit 2013 inne hat. Für Wismer ist von besonderer Wichtigkeit, dass das Kunstmuseum Basel die Erweiterung auf lokale und europäische Perspektiven gespiegelt anwendet.

Maja Wismer, die heute als Assistenzkuratorin am Kunstmuseum Basel tätig ist, wurde in einem mehrmonatigen Verfahren aus zahlreichen ausgezeichneten, internationalen Bewerbungen ausgewählt. Seit ihrem Studienabschluss 2009 mit einer Arbeit zu Mike Kelleys Langzeitprojekt The Uncanny hat Wismer als Kuratorin für diverse nationale und internationale Institutionen gearbeitet, u.a. für das Latvian Centre for Contemporary Art, Riga, das Kunsthaus Glarus, die Liste Art Fair und die Pinakothek der Moderne, München. Sie war Gastreferentin an der Haute Ecole d’Art et Design, Genf, der Konsthögskolan, Umeå, sowie der Staatlichen Akademie für bildende Künste, Karlsruhe und von 2012 bis 2014 Curatorial Fellow am Busch-Reisinger Museum der Harvard University. Wismer bearbeitete dort für die Neueinrichtung der Sammlung zum Thema 60s Experiment die Multiples von Joseph Beuys, ein Gebiet, was sie als Doktorandin an der Universität Basel sowie als Stipendiatin des Schweizerischen Nationalfonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung an der Universität Bonn vertiefte.

Seit 2017 zeichnet Maja Wismer am Kunstmuseum Basel verantwortlich für zahlreiche Sammlungspräsentationen im Bereich der Gegenwartskunst sowie für die von der Terra Foundation for American Art geförderte Ausstellung Charmion von Wiegand. Coloring Modernism (aufgrund von COVID-19 verschoben auf Frühjahr 2022).

Die Direktion des Kunstmuseums Basel und die Findungskommission sind davon überzeugt, dass Maja Wismer auf der Basis der einzigartigen Sammlungsbestände der Öffentlichen Kunstsammlung Basel und der Emanuel Hoffmann-Stiftung wegweisende Ausstellungsprojekte, Forschungsansätze und Programme entwickeln wird, die das Profil des Kunstmuseums Basel | Gegenwart schärfen und seine besondere Position mit Pioniercharakter innerhalb der drei Häuser des Kunstmuseums sowie im nationalen und internationalen Vergleich stärken.

Direktor Josef Helfenstein sagt dazu: «Seit der Gründung des Museums für Gegenwartskunst vor vierzig Jahren hat dieses Haus im St. Alban-Tal eine weit über Basels Grenzen hinaus reichende Wirkung, und wir glauben, dass Maja Wismer diesem einmaligen Ort für Gegenwartskunst neue Impulse für die Zukunft geben wird.»

Die Positionierung des Hauses Gegenwart ist auch für Maja Wismer ein relevantes Anliegen: «Die seit ein paar Jahren – und jüngst ganz akut – von einer breiteren Öffentlichkeit geführte Diskussion über die Diversifizierung der historischen und gegenwärtigen Narrative hat auch Konsequenzen für Ausstellungsprogramme und Sammlungen. Für das Kunstmuseum Basel scheint mir von besonderer Wichtigkeit, dass diese Erweiterung auf unsere lokalen und europäischen Perspektiven gespiegelt angewendet wird. Ich freue mich enorm über die Chance, in diesem Sinne das Potenzial zur Weiterentwicklung der institutionellen Positionierung des Kunstmuseums Basel für die Kunst ab 1960 auszuloten und im Austausch mit Künstler*innen, Kolleg*innen und dem Publikum vor Ort national und international weiter zu entfalten.»

weniger lesen

arttv Dossiers

Kulturnachrichten

CLICK Unser eMagazin