Player laden ...

Kunsthaus Zürich | Auguste Rodin

Das Kunsthaus Zürich zeigt in einer umfassenden Retrospektive rund 160 Bronzen, Gipse und Zeichnungen des berühmten Künstlers Auguste Rodin. Nicht verpassen! Nur noch bis 13. Mai 2007.

Auguste Rodin (1840–1917) hat Ende des 19. Jahrhunderts die Bildhauerei revolutioniert. Das Kunsthaus Zürich zeigt in einer Retrospektive 160 Bronzen, Gipse und Zeichnungen – darunter berühmte Werke wie «Der Kuss» und «Der Denker», aber auch selten gesehenes wie die aus Marmor gehauene Skulptur «Die Erde und der Mond».

Die Werkauswahl beginnt bei der ersten Entdeckung Rodins in den frühen 1880er Jahren durch einen Kreis von Schriftstellern und Künstlern und führt weiter bis zu seiner damals bahnbrechenden Gestaltung öffentlicher Denkmäler und Monumente. Es gelang, für die Ausstellung einen selten zu sehenden Schatz zu heben: zahlreiche grossformatige Skulpturen und Original-Gipse aus Rodins Nachlass, der sich in der Obhut des Musée Rodin in Meudon bei Paris befindet, und an denen seine künstlerische Handschrift bis ins Detail nachvollziehbar ist.

Der in jüngster Zeit restaurierte, umfangreiche Zürcher Rodin-Bestand und weitere Leihgaben aus Sammlungen rund um die Welt, dazu Zeichnungen, Fotografien und Dokumente, verdichten sich zu einer Reise in die Schaffensweise und das Lebensumfeld des Künstlers. Rodins Gesamtwerk, fast vollständig erhalten, ist von immenser Grösse und hat eine Epoche geprägt.

Einmalige Werkschau, vorzüglich präsentiert. Wunderschöner Bildband.

Infos: www.kunsthaus.ch

weniger lesen

arttv Dossiers

Kulturnachrichten

CLICK Unser eMagazin