Kunst
Player laden ...

Kunsthaus Zofingen | Gier

In ihrem Ausstellungsprojekt «Battlefields of Cupiditas» durchleuchtet die Luzerner Künstlerin Nina Staehli die Gier im Ursprung.

Cupiditas bedeutet Begierde, Lust, Ehrgeiz, Habsucht, Genusssucht, Verlangen, Leidenschaft. Die Ambivalenz des Begriffs zeigt auf, welche stetigen Kämpfe wir in uns austragen: unsere inneren Schlachtfelder. Nina Staehli provoziert bei ihrem Publikum klare Reaktionen. Es ist unumgänglich, nicht persönlich Stellung zu beziehen. Nach dem Rundgang bleibt die Frage: Was sind die eignen Battlefields of Cupiditas?

Erstmals Einzelausstellung
Das Kunsthaus Zofingen bietet der Luzerner Künstlerin Nina Staehli die Möglichkeit, ihre Installation – die sie raumbezogen anfertigt – erstmals in einer Einzelausstellung zu zeigen: eine narrative Gesamtinstallation mit Skulpturen, pneumatischen Objekten, Malerei, Video, Performance und Texten. Das Kunsthaus ergänzt die Ausstellung mit einem Rahmenprogramm, das sich vertieft der Thematik widmet. Etwa das Podiumsgespräch «Zwischen Gier und Leidenschaft» mit Hartmut Fischer und weiteren Persönlichkeiten aus Finanzwelt, Medizin und Philosophie. In einem Poetry Beat Battle wird die Schweizer Slammerin Fatima Moumouni mit zwei Beatboxern antreten und in einen Stop-Motion-Workshop, können die Teilnehmer*innen einen animierten Kurzfilm mit dem Handy erstellen.

Leidenschaft und Gier
Mehr haben.
Mehr besitzen.
Mehr begehren.
Mehr geniessen.
Mehr mehr mehr mehr mehr mehr mehr mehr mehr mehr mehr. More more more more more more more more more more more. Plus plus plus plus plus plus plus plus plus plus plus plus plus. Und wir sind täglich bereit dafür zu kämpfen, zu wetteifern oder andere zu verdrängen.
Einfach Naturgesetz.
(Nina Staehli)

weniger lesen

arttv Dossiers

Kulturnachrichten

CLICK Unser eMagazin