Player laden ...

Kunst | Irène Wydler

Die Luzernerin Irène Wydler erweckt mit Bleistift und Papier atemberaubend schöne, luftigleichte Traumgebilde zum Leben, die zwischen Technik und Natur, Statik und Rythmus, Dichte und Weite hin und her pendeln. Aktuell ist ihre Kunst in Basel zu sehen.

Die 1943 in Luzern geborene Künstlerin Irène Wydier besuchte 1965 – 1970 die Schule für Gestaltung in Luzern. 1973 – 1976 lebte sie in Paris und studierte an der Universität Vincennes,
Sie erhielt 1971, 72 und 78 ein eidgenössisches Kunststipendium, wurde 1981 mit dem Anerkennungspreis der Stadt Luzern und 1997 mit dem Preis der Stiftung für die Graphische Kunst in der Schweiz ausgezeichnet. Sie hat sich in den letzten Jahren vor allem mit der Zeichnung und der Druckgrafik auseinandergesetzt. Irène Wydler lebt und arbeitet in Luzern.

“Vor allem mit Bleistiften unterschiedlicher Härtegrade liebt es Irène Wydler zu zeichnen. Mit spitzem oder sich allmählich abstumpfendem Stift spürt sie Binnenstrukturen von Räumen, Häusern, Feldern und grossen Körpern nach. In einem langen Prozess, dessen Phasen auch für die Künstlerin nicht vorher-
sehbar sind, wird auf einem Blatt Papier die bestimmende Form herausgearbeitet, aufgefächert oder entfaltet.” Paul Tanner > ganzen Text lesen

weniger lesen

arttv Dossiers

Kulturnachrichten

CLICK Unser eMagazin