Fotografie
© Kostas Maros

Ein opulentes Fotobuch bietet intime Blicke hinter die Kulissen des Cabaret Bizarre

Eine Freakshow, ein Karneval der Lüste, ein Maskenball der Extreme: Seit 2013 begleitet der Fotograf Kostas Maros Künstlerinnen und Performer

Fotograf Kostas Maros reiste mit seiner Kamera durch ganz Europ um das Cabaret Bizarre bei seinen europaweiten Auftritten zu begleiten. Die mehrfach ausgezeichneten Fotoarbeiten entstanden während der Vorführungen, aber auch im Backstage-Bereich. Intim und unverstellt zeigen sie Momente der Anspannung vor den Auftritten oder die Augenblicke euphorischer Erschöpfung nach der Show.

Kostas Maros (* 1980) ist seit 2013 in der Schweiz und im Ausland für Editorial-, Corporate- und Werbekunden tätig, darüber hinaus setzt er freie Reportage und Kunstprojekte um. Seine Arbeiten wurden unter anderem im Rahmen des Prix de la Photographie Paris, des VFG Nachwuchsförderpreises, des Swiss Press Award und des Swiss Photo Award (Gewinner 2018) ausgezeichnet.

Karneval der Lüste

Inspiriert wurde das Cabaret Bizarre von den düsteren Kabaretts und Varieté-Theatern im Berlin der 1920er- und frühen 1930er-Jahre sowie von der surrealen Ästhetik Federico Fellinis und Luis Buñuels. Es ist eine Freakshow, ein Karneval der Lüste, ein Maskenball der Extreme für Paradiesvögel und Unangepasste. Das opulente Fotobuch feiert diese Gegenwelt einer rauschhaften Nacht, in der das Schöne und das Hässliche, Eleganz und Trash Hand in Hand gehen. Das Buch enthält auch einen Text von X Schneeberger (Schweizer Literaturpreis 2021).

weniger lesen

Mehr Kunst & Fotobücher

Kulturnachrichten

CLICK Unser eMagazin