Ausstellungen
© Mark Dorf | «A New Nature» von Mark Dorf

DA Z - Digital Art Zurich

Fünf Tage Kunst, Experiences, Musik und Talks mit 80 Künstler*innen

Bereits mit der zweiten Ausgabe ist das internationale Digital Art Festival in Zürich das grösste Festival für digitale Kultur der Schweiz. Zum vielfältigen Programm zählen neben Installationen oder immersive Experiences, Performances, Konzerte und DJ-/VJ-Events sowie Workshops, das DA Z LAB in der Wasserkirche, der DA Z VIDEO AWARD und die DA Z CONVERSATIONS mit Top-Speakern im SIX ConventionPoint.

Mit höchstem künstlerischen Anspruch stellt das DA Z den Diskurs über globale soziale Entwicklungen und den Einfluss der Digitalisierung auf unseren Alltag in den Fokus. Die teilnehmenden Künstler*innen zählen zu den weltweit besten ihres Genres. Sie setzen sich in ihren Arbeiten, die sie eigens für das DA Z konzipiert oder weiter entwickelt haben, kritisch mit gesellschaftlichen Entwicklungen auseinander. In diesem Jahr steht der «Aufbruch» nach der Krise im Fokus. Dieser erlaubt einen positiven vorwärtsgerichteten Blick, gleichzeitig werden die «Brüche» thematisiert.

Weltpremieren, live Performances und Workshops

Bereits zur Eröffnung setzt das DA Z ein gesellschaftskritisches Statement mit einer Performance von Filipe Vilas-Boas (PT) zum Einfluss sozialer Medien. Zum Programm zählen zahlreiche Weltpremieren. So zum Beispiel im Museum für Gestaltung, wo auf einer raumfüllenden Leinwand und mit einem 3D Soundsystem neue Arbeiten international renommierter Digital-Artists wie Mark Dorf (USA), IOKOI (CH) oder Sabrina Rattè (F) zu erleben sind. Im Museum für Gestaltung spielt darüber hinaus täglich der preisgekrönte, weltweit erfolgreiche Marian Essel aka MONOCOLOR seine neue, eigens für das DA Z geschaffene audiovisuelle Performance. Im Labor5 ist die Demoscene zu Gast und lädt zu PINGALA Workshops, wo es darum geht, die kreativen Möglichkeiten digitaler Devices selbst auszuprobieren.

MIT Boston in der Wasserkirche

Die Fluid Interfaces Gruppe am MIT Media Lab (Cambridge, USA) entwickelt digitale Systeme zur kognitiven Verbesserung der menschlichen Leistung – eine Gerätegattung, die als Brain-Computer Interfaces (BCIs) bekannt ist. MIT lässt das Publikum des DA Z in einer interaktiven Labor-Situation erfahren, wie aus Science Fiction bekannte BCI’s zur Inspiration für diese Technologie geworden sind. Selbst austesten und interagieren ist somit in der Wasserkirche die Devise.

Konzerte und weitere Events

Die Konzerte in der Wasserkirche versprechen ein besonderes Erlebnis: Die Visual Artists bespielen live die acht Meter hohe Leinwand und die vorwiegend Schweizer Musiker inszenieren ihren elektronischen Sound in der aussergewöhnlichen Akustik der Kirche. Im Labor5 finden täglich DJ-/VJ-Performances statt und zum Abschluss präsentiert das DA Z im Moods das legendäre Elektro-Duo Mouse on Mars mit “AAI – Anarchic Artificial Intelligence”.

Text: Digital Arts Festival

weniger lesen

arttv Dossiers

Kulturnachrichten

CLICK Unser eMagazin