Ausstellungen
Player laden ...

Bündner Kunstmuseum Chur | Not Vital | univers privat

Not Vital kommt aus dem Engadin und doch gehört ihm die ganze Welt. Eine leichtfüssig choreografierte Ausstellung in Chur zeigt warum.

Der Blick von Not Vital ist neugierig, unabhängig, humorvoll und seine Farben sind schwarz, weiss und grau. Er hat neben New York schon in Kairo, Westafrika, Nepal und Peking gearbeitet, als es im Bewusstsein der Kunstwelt nur Europa und die USA gab. Das Bündner Kunstmuseum Chur präsentiert erstmals Werke aus über 40 Jahren, darunter noch nie gezeigte Frühwerke und lädt zum Tanz durch Vitals Skulpturen ein.

Alle Kontinente – Alle Medien
Not Vital (*1948) ist ein international erfolgreicher Künstler aus Sent im Engadin. Trotz der Enge des Tals, in dem er aufwuchs, tragen bereits seine frühesten Werke die Symbolik der Überwindung von Grenzen. Schon sehr früh ist er losgezogen, um die Bildwelt, die ihn seit seiner Kindheit und Jugend prägte, an andern Orten und im Kontakt mit andern Kulturen neu aufzuladen. Die universelle Denkweise verbunden mit dem unverrückbaren Eigensinn des Künstlers ist charakteristisch für sein Schaffen. Not Vital arbeitet auf allen Kontinenten der Erde und in fast allen Medien: Skulptur, Zeichnung, Malerei, Druckgrafik und Architektur ergänzen sich zu einem vielschichtigen Werk.

Katalog zur Ausstellung
Die Ausstellung im Bündner Kunstmuseum Chur ist die erste Werkübersicht in einem Schweizer Museum und vereint Arbeiten von 1964 bis heute. Sie zeigt wie Not Vital archetypische Versatzstücke in ihren regionalen Prägungen aus allen Ecken und Enden der Welt stilsicher aufnimmt und in eine individuelle Mythologie überführt. Die grosszügig eingerichtete Ausstellung erstreckt sich über Räumlichkeiten des Erweiterungsbaus sowie der Villa Planta. Zur Ausstellung erscheint im Verlag Scheidegger&Spiess ein Katalog mit Beiträgen von Stephan Kunz, Lynn Kost, Simon Baur, Giorgia von Albertini und Alma Zevi. Eine 256 Seiten starke Retrospektive über das Werk eines weltberühmten Künstlers, der auf allen Kontinenten Spuren hinterlassen hat.

weniger lesen

arttv Dossiers

Kulturnachrichten

CLICK Unser eMagazin