Szene
Player laden ...

Brafa 2022 | Messebesuch

Die 1956 gegründete BRAFA präsentiert sich erstmals in den Hallen des legendären Messegeländes der Weltausstellungen von 1935 und 1958.

Während der geänderte Veranstaltungsort der BRAFA neues Leben einhaucht, behält die Messe ihre wesentlichen Werte bei: Qualität, Authentizität und Eklektizismus. 115 belgische und international renommierte Galerien, davon 10 aus der Schweiz, zeigen ihre hochwertigen Exponate. Eine Besonderheit ist der Eröffnungsabend mit dem grössten «Dinnertabel» Belgiens. arttv.ch hat die vielfältige Messe besucht und Direktorin Beatrix Bourdon wie auch Ehrengast Arne Quinze getroffen.

Vielfalt und Ehrengast
Bemerkenswert ist die Vielfalt, die an der BRAFA vorherrscht. Von zeitgenössischer Kunst, über antike Schätze bis hin zu Porzellan und Silber findet man Objekte quer durch verschiedene Stile und Epochen aus aller Welt. Schon beim Betreten der Messe werden die Besucher:innen von Farben inspiriert, die zum Eintauchen in eine faszinierende Ausstellungswelt einladen. Mit eleganten Blumenarrangements, einem einzigartigen Teppich, bereichert durch Skulpturen, Gemälde und Zeichnungen von Arne Quinze, Ehrengast der BRAFA, begrüsst die Messe ihre Besucher:innen auf der Brussels Expo, einem symbol- und geschichtsträchtigen Ort.

weniger lesen

Beiträge im Kontext

arttv Dossiers

Kulturnachrichten

CLICK Unser eMagazin