Player laden ...

Annetta Grisard | Fire Sites

Feuer und Explosionen wo man nur hinschaut. Annetta Grisard vereint Fotografie und Malerei zu einem eindrücklichen Gesamtbild, welches nicht selten zu täuschen vermag.

Annetta Grisard
Feuer ist das grosse Thema: In ihren aktuellen Arbeiten widmet sich Annetta Grisard der Faszination, die von einem der vier Ur-Elemente ausgeht. Das Negative, das Zerstörerische wird ebenso behandelt wie das Positive, die Energie (im weitesten Sinne), die Feuer bedeutet.

Darstellung des Feuers
Die Gewalt des Feuers wird bei Annetta Grisard fotografisch wie auch malerisch dargestellt, indem sie Feuer-Farberuptionen, die in ihrer Machart der Tradition gestischer Malerei verpflichtet sind, auf Fotografien aufträgt, die auf grosse Leinwände reproduziert wurden: Malerei als Mittel zur Darstellung von unkontrollierbar elementarer Kraft. Die Fotografien, die Grundlage dieser Feuervisionen sind, entstanden auf Reisen oder in unmittelbarer Nähe ihres Ateliers, das sich in Nachbarschaft zum Basler Rheinhafen befindet. Der schockierende Eindruck eines ausgebrannten Autos, eines Objektes also, das Feuer benötigt, um überhaupt zu funktionieren, das aber in kürzester Zeit zerstört ist, wenn es ausser Kontrolle gerät, ist eine deutliche Erinnerung daran, dass wohl stimmt, was Shakespeares Macbeth-Hexen in Theodor Fontanes technikkritischer Ballade ‹Die Brück’ am Tay› sagen: «Tand, Tand, ist das Gebilde von Menschenhand».

Ausstellung Firesites. Kunstraum Riehen
Die Ausstellung in Riehen, mit Bildern und Installationen, ist der ambivalenten Thematik des Elementes «Feuer» gewidmet, von grundlegender Bedeutungfür die Entstehung menschlicher Kulturen und Zivilisationen. Lokale Ereignisse werden in Annetta Grisards Arbeiten mitberücksichtigt.

weniger lesen

arttv Dossiers

Kulturnachrichten

CLICK Unser eMagazin