Jetzt im Kino
Player laden ...

Close

Eine sensible Geschichte über Freundschaft, Verlust und Vergebung

Der flämische Regisseur Lukas Dhont ist nicht nur in Cannes ein gern gesehener Gast. 2018 gewann er mit «Girl» die Camera d’Or für das beste Erstlingswerk und auch das Goldene Auge des ZFF konnte er für «Girl» mit nach Hause nehmen. Sein neuer Film «Close» lief dieses Jahr in Cannes im Wettbewerb und wurde mit dem zweiten Preis, dem Grand Prix, ausgezeichnet.

Close | Synopsis

Léo und Rémi sind unzertrennliche Freunde. Die beiden 13-Jährigen streifen durch die Natur, kreieren beim Spielen ihre Phantasiewelten, fahren gemeinsam zur Schule, übernachten beieinander und erzählen sich fast alles. Doch die neugierigen Fragen einiger Mitschülerinnen zu ihrer engen Beziehung bringt alles ins Wanken. Davon verunsichert distanziert sich Léo von Rémi. Er tritt der Eishockey-Mannschaft bei und schliesst sich dieser Gruppe an, während sich Rémi verraten und alleingelassen fühlt. Der Streit eskaliert und Rémi zieht sich völlig zurück. Doch der Bruch dieser Freundschaft wiegt für beide sehr schwer.

Close | Stimmen

«Mein absoluter Lieblingsfilm am 18. Zurich Film Festival, sehr subtil, sehr tiefsinnig, sehr traurig und doch so schön. Für mich der Film des Jahres!» – Felix Schenker, arttv.ch | «Eine intime, zurückhaltende und berührende Studie über die Freundschaft.» – Screen International | «Ein wunderbar subtiles Drama mit einer gewaltigen emotionalen Wucht.» – The Telegraph | «Mit 31 Jahren ist Dhont bereits ein aussergewöhnlicher Filmemacher, und dies ist ein aussergewöhnlicher Film.» – The Guardian

weniger lesen

Mehr Zurich Film Festival

Kulturnachrichten

CLICK Unser eMagazin