Player laden ...

Theater St.Gallen | Julius Cäsar

Shakespeares Julius Cäsar – Tim Kramer bringt in St.Gallen die Neuübersetzung von Frank Günther auf die Bühne.

Die Ermordung Caesars an den Iden des März
Rom, 44 v. Chr. Cäsar kehrt siegreich aus der Schlacht zurück. Vom Volk wird er dafür bejubelt. Cassius jedoch plant mit einigen Verschwörern die Ermordung des Tyrannen. Nach dem Attentat kommt es zusehends zu Konflikten – zu unterschiedlich sind die politischen Interessen der Täter. Mark Anton, ebenfalls vom Wille zur Macht getrieben, stachelt in seiner Leichenrede mit doppelzüngiger Leidenschaft den Volkszorn an: «Unheil, du bist im Zuge: Nimm, welchen Lauf du willst!» und versichert im gleichen Atemzug, «Brutus ist ein ehrenwerter Mann!»

Im Zentrum der Tragödie «Julius Cäsar» steht die Frage nach den Mitteln für politisches Handeln und deren Rechtfertigung. Mit diesem Drama setzt das Theater St.Gallen seine intensive Beschäftigung mit dem Werk von Shakespeare fort.

weniger lesen

arttv Dossiers

Kulturnachrichten

CLICK Unser eMagazin