Player laden ...

Theater SG | Die lustige Witwe

Das Theater St.Gallen bringt die berühmte Operette "Die lustige Witwe" von Franz Lehar auf die Bühne - ein vergnüglicher Abend mit viel Tanz, Schwung und Humor.

Zwanzig Millionen stehen für den pontevedrinischen Staat auf dem Spiel! Wer die reiche Witwe Hanna Glawari heiratet, der kann sich über diese Summe als Mitgift freuen. Als sich die begehrte Millionenwitwe in der Pariser Gesellschaft ankündigt, macht sich Baron Zeta, pontevedrinischer Gesandter in Paris, sogleich auf die Suche nach einem heiratsfähigen Mann für sie. Schliesslich soll das Geld fest in pontevedrinischer Hand bleiben. Als Wunderwaffe gegen alle übrigen Konkurrenten hat er Graf Danilo vorgesehen. Der passionierte Junggeselle ist regelmässiger Gast im legendären Pariser Maxime und auf dem Gebiet der weiblichen Verführung bestens bewandert. Doch was Zeta nicht weiss: Danilo und Hanna haben bereits eine gemeinsame Vergangenheit. Er durfte sie nicht heiraten, da sie in den Augen seiner Familie nicht standesgemäss war, woraufhin diese aus Trotz den reichsten Mann Pontevedros geheiratet hat. Das wiederum hat Danilo so gekränkt, dass er sich geschworen hat, nie mehr die Worte „Ich liebe Dich.“ über seine Lippen zu bringen. Zetas eigene Frau Valencienne flirtet unterdessen mit dem Herzensbrecher Camille de Rossillon. Während eines pontevedrinischen Festes provoziert Hanna Danilo mit einer rührenden Märchenballade aus ihrer Heimat Vilja, die von dem Liebeskummer eines Mannes handelt, der von seiner Angebeteten verlassen wurde. Doch Danilo, der nach wie vor Gefühle für Hanna empfindet, bleibt solange standhaft, bis seine Lippen schliesslich doch nicht mehr schweigen können.

weniger lesen

arttv Dossiers

Kulturnachrichten

CLICK Unser eMagazin