Player laden ...

Stadttheater Sursee | Die lustige Witwe

"Die lustige Witwe" ist die erfolgreichste und bekannteste Operette von Franz Lehár. Weltbekannte Melodien und schmerzhaft schöne Liebesgeschichten machen diese Produktion zu einem wunderbaren Erlebnis für die Sinne.

In der pontevedrinischen Botschaft in Paris wirkt Baron Zeta als äusserst versierter Chefdiplomat seines Landes. In seiner verantwortungsvollen Tätigkeit wird er unterstützt von einer Gruppe engster und hochqualifizierter Mitarbeiter. Dem kleinen Fürstentum Pontevedro drohen die achthundert Millionnen zu entgleiten, welche die lebenslustige, erst seit kurzem Witwe gewordene Frau Hanna Glawari geerbt hat. Nun soll der Botschaftsangehörige, Graf Danilo Danilowitsch, sich um Frau Glawari und ihre durch zahlreiche Mitgiftjäger bedrohten Millionen kümmern und sie für das Vaterland retten. Das wird nicht ganz einfach werden, denn es kommt zu allerlei Komplikationen… und ausserdem kennen sich die Glawari und Danilowitsch von früher persönlich. Das vereinfacht die Angelegenheit keineswegs!

Hanna Glawari hat Landsleute und Freunde zu einem Fest auf ihr luxuriöses Anwesen ausserhalb von Paris eingeladen. Man scherzt, schäkert, trinkt, isst und geniesst die Tanzdarbietungen von höchst attraktiven Pariser Mädchen. Alles könnte so schön und unbeschwert sein, wenn sich nicht verschiedene amouröse Sehnsüchte und Erwartungen ineinander verstricken würden, so dass sich die beteiligten Personen am Ende des zweiten Aktes in höchster Aufregung und Konfusion wiederfinden. Dabei spielt ein Fächer, auf welchem die verhängnisvollen Worte „Ich liebe dich“ stehen, eine zentrale Rolle. Ebenso wie Pavillon, in welchem sich Dinge ereignen, die die Emotionen hochpeitschen und zum Sieden bringen. Und über allem liegt ein schwerer Schleier von Eifersucht und Missverständnissen.

Die unsterblichen Melodien wie „Da geh‘ ich zu Maxim“, „Vilja, ach Vilja“, „Ja, das Studium der Weiber ist schwer“, „Komm‘ in den kleinen Pavillon“, „Es waren zwei Königskinder“ sowie auch „Lippen schweigen, s‘ flüstern Geigen“ erklingen mit viel Hingabe am Stadttheater Sursee.

weniger lesen

arttv Dossiers

Kulturnachrichten

CLICK Unser eMagazin