Player laden ...

Basler Marionettentheater | Das kleine ich bin ich

Zum dritten Mal machen die fünf «grossen» Figurentheater der deutschsprachigen Schweiz auf sich aufmerksam. Das Basler Marionettentheater eröffnet das Festival mit "Das kleine ich bin ich".

Ziel ist, durch einen gemeinsamen, überregionalen Auftritt auf die Bedeutung des Figurentheaters in der Schweizer Theaterlandschaft hinzuweisen. Beteiligt sind: Basler Marionetten Theater, Berner Puppen Theater, FigurenTheater St. Gallen, Marionetten Theater im Waaghaus (Winterthur) und das Theater Stadelhofen (Zürich). Bei der dritten Auflage von «Figurentheater bewegt» geht es um den Austausch der einzelnen Häuser untereinander. Alle Theater stellen sich mit einer Eigenproduktion oder einer für es repräsentativen Partnerbühne vor.

Das Basler Marionettentheater zeigt “Das Kleine ich bin ich”. Auf einer bunten Blumenwiese geht ein buntes, namenloses Tier spazieren. Vergnügt und zufrieden, mit sich und der Welt. Da trifft es den Frosch. Der verplappert sich und sagt: Wenn du keinen Namen hast, dann weisst du nicht, wer du bist. Und wer nicht weiss, wer er ist, der ist dumm. Bum! Aus war es mit der Zufriedenheit des kleinen Tieres. Und es läuft los. Vielen Tieren begegnet es, und manchen ist es auch ein Stück ähnlich. Aber am Ende steht immer die Antwort: Nein, du bist nicht wie ich. Meinen Namen hast du nicht. Und wer keinen Namen hat – der ist ja niemand. Schneller, als die Sonne scheinen kann, wird das kleine Tier traurig. Und tief verzweifelt. Es denkt sogar: Wenn ich niemand bin, dann gibt es mich ja gar nicht…! Wirklich nicht? Wir werden sehen! Begleitet das bunte Tier auf seiner Suche – bis es seinen Namen gefunden hat. Und dazugehört. Denn jedes Tier ist anders, und alle zusammen ergeben erst die bunte Welt. Eben so wie bei uns Menschen, oder?

weniger lesen

arttv Dossiers

Kulturnachrichten

CLICK Unser eMagazin