Wettbewerb

5x2 Tickets zu gewinnen | Spielfilm | The Zone of Interest

Hannah Arendt sprach von «der Banalität des Bösen» – Jonathan Glazer bringt sie auf die grosse Leinwand.

«The Zone of Interest» basiert auf dem Buch von Martin Amis. In der Leinwandadaption kommen wir der Familie von Rudolf Höss (Christian Friedel), dem Kommandant von Auschwitz, sehr nahe. Mit Frau (Sandra Hüller) und Kindern hat er sich in einem Haus mit Garten ein «Traumleben» aufgebaut. Dass es direkt an die Mauer des Konzentrationslagers grenzt, akzeptieren sie mit schauriger Selbstverständlichkeit.

Synopsis
Ein hübsches grosses Haus mit einem prächtigen Garten, in dem sich die Kinder austoben können, gleich in der Nähe ein Fluss mit idyllischem Badestrand: Hedwig (Sandra Hüller) hat sich und ihrer Familie in den vergangenen drei Jahren ein prächtiges Heim geschaffen; ein kleines Paradies, das sie liebt und pflegt. Ihr Ehemann Rudolf (Christian Friedel) schätzt dabei vor allem den kurzen Arbeitsweg. Denn er ist der Kommandant des in unmittelbarer Nachbarschaft gelegenen Konzentrationslagers Auschwitz. Eines Tages wird Rudolf befördert und soll nach Oranienburg versetzt werden – ein schwerer Schlag für Hedwig, die sich nicht vorstellen kann, ihr Heim zu verlassen. Also geht Rudolf alleine nach Oranienburg, wo er mit anderen KZ-Kommandanten logistische Details rund um die Deportation von Juden diskutiert. Zuhause kümmert sich Hedwig mit Hilfe zweier jüdischer Hausmädchen um die Kinder und den Garten und hofft, dass ihr geliebter Rudolf bald zurückkehrt.

weniger lesen

Ihre Daten

* Pflichtfeld

Mehr Wettbewerbe

CLICK Unser eMagazin

Die drei kostenlosen Kulturmagazine von arttv.ch bündeln das Beste unsere Website in «Heftform». Um das entsprechende Magazin zu lesen, klicken Sie einfach auf das Cover.