Wettbewerb
Player laden ...

5x2 Tickets | Spielfilm | Unrueh

Cyril Schäublins zweiter Langspielfilm fordert unsere Sehgewohnheiten heraus
Nach seinem Debüt «Dene wos guet geit» hat der Zürcher Regisseur seinen Stil weiterentwickelt: Mit höchster kompositorischer Sorgfalt verknüpft er die für ihn typischen kunstvollen Totalen und extremen Close-ups, die die Handwerkskunst feiern, mit einer klaren politischen Haltung und macht durch Verfremdung und Ironie deutlich, wie aktuell und universell sein Thema ist.

Synopsis
Neue Technologien verändern eine kleine Uhrmacherstadt in der Schweiz des ausgehenden 19. Jahrhunderts. Die junge Fabrikarbeiterin Josephine stellt das mechanische Herzstück der Uhren her, die ‹Unrueh›. Während sie sich neuen Formen der Organisation von Geld, Zeit und Arbeit ausgesetzt sieht, beginnt sie sich in der lokalen Bewegung der anarchistischen Uhrmacher zu engagieren. Dort begegnet sie dem russischen Reisenden und Kartographen Pyotr Kropotkin. Cyril Schäublins erster Langspielfilm «Dene wos guet geit» (2017) wurde an Festivals rund um den Globus gefeiert und mehrfach prämiert. Mit «Unrueh» geht der Regisseur, der ein Nachkomme einer Nordwestschweizer Uhrmacherfamilie ist, zurück zu seinen familiären Wurzeln – und weist darüber hinaus auch in die Gegenwart. Sein Film spielt in einer Epoche technologischer Umbrüche und damit einhergehenden markanten Veränderungen der sozialen Ordnung, die bis in die aktuelle Zeit hineinwirken. Ein facettenreicher, formal und schauspielerisch herausragender, durch Sprachwitz glänzender Spielfilm, an der Berlinale 2022 in der Sektion ‹Encounters› mit dem Preis für die beste Regie ausgezeichnet.

Stimmen
«Wunderbarer Sprachwitz, maximal entschleunigt.» – Neue Zürcher Zeitung | «Etwas vom Besten, was der europäische Film aktuell zu bieten hat.» – TAZ – Die Tageszeitung | «Verspielt und leichtfüssig erzählt.» – Variety

Unrueh | Regie: Cyril Schäublin | Drama | 93 Minuten | Schweiz, 2022 | Verleiher: Filmcoopi
Kinostart
Deutschschweiz: 17. November 2022
Französische Schweiz: 30. November 2022

«Unrueh» feierte auf der Berlinale 2022 seine Weltpremiere in der Sektion Encounters.
Kinos und Spielzeiten

Rezension von Doris Senn – siehe unter » Mehr lesen

weniger lesen

Ihre Daten

* Pflichtfeld

Mehr Wettbewerbe

CLICK Unser eMagazin