Szene
Player laden ...

Noëmi Lerch und Walter Wolff | «Willkommen im Tal der Tränen» | Schweizer Literaturpreis 2020

Wie Text und Illustration sich beflügeln können, zeigt die Publikation «Willkommen im Tal der Tränen» – ein feines Gesamtkunstwerk.

Eine poetische, sehr bildhaft und doch schlicht geschriebene Erzählung. Eine Art undatiertes Alp-Tagebuch, mit Einträgen unterschiedlicher längen. Jeder Seite gegenüber eine geometrisch anmutende, schwarz-weiß Zeichnung, auf Karton gekratzt. Willkommen im Tal der Tränen. Ein Buch zum liebhalten, lieblesen und lieb haben.

Noëmi Lerch
Die 1987 in Baden geborene Autorin Noëmi Lerch studierte am Schweizerischen Literaturinstitut in Biel und an der Universität Lausanne. Sie war Redakteurin beim Schweizer Magazin für Reisekultur Transhelvetica. Seit 2014 arbeitet sie zusammen mit der Cellistin Sara Käser im Duo Käser & Lerch. 2015 erschien ihr erstes Buch im Verlag die brotsuppe, «Die Pürin» . 2017 erschien «Grit» ihr zweiter Roman. Und 2019 «Willkommen im Tal der Tränen». Noëmi Lerch lebt in Aquila, im Tessin. »Die Pürin« hat den Terra-Nova Schillerpreis für Literatur 2016 bekommen und stand auf der Shortlist für den Rauriser Literaturpreis 2017.

Walter Wolff
Das Künstlerduo Walter Wolff besteht aus Alexandra Kaufmann und Hanin Lerch und existiert seit 2010. Beide Künstlerinnen sind 1990 in Baden geboren und in der Region aufgewachsen. Sie studierten Visuelle Kommunikation in Basel. Zurzeit leben sie in Nussbaumen, arbeiten an freien Projekten, als Tätowiererinnen und als Grafikerinnen. «Willkommen im Tal der Tränen» ist ihre erste Buchillustration.

weniger lesen

Beiträge im Kontext

arttv Dossiers

Kulturnachrichten

CLICK Unser eMagazin