Design
Player laden ...

Gewerbemuseum Winterthur | «Cupboard Love»

Der Schrank ist auch ein Statussymbol. Die Ausstellung «Cupboard Love» widmet sich seinen facettenreichen Eigenschaften.

Im Schrank lagern Wissen, Erinnerungen, Geheimnisse - oder er ist gar das Tor in eine andere Welt? Das Gewerbemuseum Winterthur schaut mit «Cupboard Love», was in dem verkannten Möbelstück drinsteckt. Es rückt das sperrige Möbel ins Rampenlicht und beleuchtet es aus der Perspektive von Design, zeitgenössischer Kunst, Film und Kulturgeschichte.

Ungeliebte Nützlichkeit
Ohne ihn geht es kaum, und doch wollen wir ihn oftmals loswerden: den Schrank. «Cupboard Love» betrachtet den Schrank genauer und denkt ihn anders, erkundet seine Erscheinungsformen und Bedeutungen und widmet sich den Materialien, Geräuschen und Gerüchen. Ob Repräsentationsobjekt oder unliebsame Notwendigkeit, immer ist der Schrank praktisches Behältermöbel in unterschiedlichsten Formen und Funktionen. Er dient als Ort der Aufbewahrung, der Sicherung und der Ordnung, nicht nur von Dingen, sondern auch von Wissen, Erinnerungen oder Geheimnissen.

Schrank als Designobjekt
Ausgewählte Möbelstücke zeigen gestalterische Herausforderungen auf, vom Designklassiker über neue Konzepte bis zur Raumskulptur. Sie manifestieren gleichzeitig Wohnwelten und Lebenshaltungen und erzählen damit auch aktuelle Zeitgeschichte rund um Mobilität, Minimalismus, Besitztum oder Sozialstatus.

Tor nach Narnia
Künstlerische Arbeiten sowie filmische und literarische Geschichten machen Schränke gerne zum Schauplatz narrativer Höhepunkte und spielen mit ihrem symbolischen Gehalt. So wird der klassische Lagerraum von Dingen zum Versteck von Verfolgten, Eindringlingen und heimlichen Liebhabern oder zur Schwelle für den Übergang in andere Welten. War es nicht Lucy, die durch den Schrank nach Narnia gelangte?

Wo sich Kunst, Design und Alltagskultur begegnen
Das Gewerbemuseum zeigt Ausstellungen an den Schnittstellen von Design, Kunst und Alltagskultur. Das Haus will Gewohntes auf ungewohnte Weise zeigen, relevante Fragen stellen, überraschende und sinnliche Einblicke in aktuelle Themen und Zeitphänomene präsentieren und einen breiten Zugang in die Welt der Materialien bieten. Das Gewerbemuseum liegt mitten in der Winterthurer Altstadt und ist ab dem Hauptbahnhof in wenigen Gehminuten erreichbar. Im Grand Café du Musée können sich Besucher mit Kaffee und Kuchen oder frisch zubereiteten Menues verpflegen.

weniger lesen

arttv Dossiers

Kulturnachrichten

CLICK Unser eMagazin