Bald im Kino
Sandra Hüller (l) in der Rolle der Hofdame Irma und Susanne Wolff als Kaiserin Elisabeth

SISI & ICH von Frauke Finsterwalder

Möchten Sie für die berühmteste und begehrteste Frau Ihres Jahrhunderts arbeiten?

So geht es auf jeden Fall Gräfin Irma in «Sisi & Ich», dem neuen Kinofilm von Frauke Finsterwalder. Mit der «Lady Di des 19. Jahrhunderts» um die Welt reisen, vielleicht sogar ihre beste Freundin werden! All das könnte so schön sein, hätte sich die Gräfin nicht unsterblich in Sisi verliebt.

«Sisi & Ich» beginnt wie Frauke Finsterwalders weltweit ausgezeichneter Film «Finsterworld» als Satire und endet in den tiefen Abgründen der menschlichen Seele. Das Drehbuch zum Film wurde von Frauke Finsterwalder und dem Schriftsteller Christian Kracht (Eurotrash, Faserland, Imperium) geschrieben. In den Hauptrollen sind die mehrfach ausgezeichnete Sandra Hüller (Toni Erdmann) als Hofdame Irma und Susanne Wolff (Styx) als Kaiserin Sisi zu sehen. Mit Stefan Kurt (Ich war noch niemals in New York, Zwingli) ist auch ein prominenter Schweizer Schauspieler mit von der Partie.

Die Dreharbeiten fanden in Österreich, der Schweiz, in Deutschland sowie auf Malta statt.

Sisi & Ich | Synopsis

Irma verliebt sich Hals über Kopf in die mitreissend charismatische Sisi und ihre modernen Ideen. Gemeinsam reisen sie, wohin sie die Laune trägt. Und alles könnte ewig so weiter gehen, wäre Sisi nicht Kaiserin. Die Welt greift nach ihr, um sie zu brechen. Und so sehr sich Irma und Sisi auch dagegen wehren, am Ende bleibt ihnen nur ein fataler Weg, der die beiden Frauen für immer miteinander verbinden wird.

weniger lesen

arttv Dossiers

Kulturnachrichten

CLICK Unser eMagazin